Feier auf der Intermat: 40 Jahre und 400.000 Maschinen

Feier auf der Intermat: 40 Jahre und 400.000 Maschinen

Eines der Hauptthemen auf der Intermat 2018 am Stand von Doosan Construction Equipment in Halle 5b und im Vorführ-Außenbereich wird eine Feier zum 40. Jubiläum in der Baggerproduktion sowie der Verkauf der 400.000. Maschine seit dem Start des Unternehmens auf dem Baumaschinenmarkt sein. Diese Meilensteine werden von einer Reihe von Sonderveranstaltungen auf der Intermat begleitet, die gemeinsam mit der Präsentation der Neuentwicklungen im Doosan-Baggersortiment stattfinden.

Die erste Neuentwicklung ist das Spitzenmodell DX530LC-5, der 52-t-Kettenbagger, der auf dem Stand in Halle 5b zu sehen ist und der in naher Zukunft erstmalig mit Doosans innovativer D-ECOPOWER-Technologie ausgerüstet sein wird. Das bisher nur beim Modell DX380LC-5 erhältliche D-ECOPOWER-System wird nun auch beim DX530LC-5 und dem nächsten Modell der Baureihe, der 50-t-Maschine DX490LC-5 verfügbar sein. Dies bietet eine Erhöhung von Produktivität und Wirtschaftlichkeit sowie leichtgängigere Steuerelemente.
Von Doosan Smart Solutions gibt es für Kunden mehrere Innovationen, die zum ersten Mal auf der Intermat gezeigt werden. Zur Deckung der steigenden Nachfrage nach Planiersteuersystemen werden alle Doosan-Kettenbagger in Kürze über die Anbaumöglichkeit für ein Trimble-System verfügen und als Sonderausrüstung sind 3D-Planiersysteme lieferbar. Hinzu kommt die neueste, aktualisierte Version des modernen drahtlosen Maschinenpark-Verwaltungssystems DoosanConnect als Serienausrüstung.
Eine weitere Entwicklung von Doosan Smart Solutions ist das jetzt werkseitig vorinstallierte und über Joystick gesteuerte SVAB-Managementsystem für Tilt-Rotatoren bei Doosan-Baggern. Im Außenbereich der Intermat wird das Doosan SVAB-System auf einem Mobilbagger vom Typ DX165W-5 vorgeführt, der mit einem Tilt-Rotator von Steelwrist, der bevorzugten Baureihe für Doosan-Bagger, ausgestattet ist. Doosan bietet auch neue werkseitig vorinstallierte Sonderausrüstungen für Servolenk- und Grabbremssysteme an.
Zu den weiteren soeben eingeführten Neuentwicklungen zählen auch ein neuer Knickgelenkausleger für den Kettenbagger DX160LC-5 High Track mit höher laufender Kette, der für eine vielfältigere Arbeitsumgebung sorgt und mehr Komfort für das Arbeiten bei schwierigen Einsätzen bietet.
Doosan stellt auf der Intermat 2018 außerdem zum ersten Mal auch die erweiterte Kompaktbagger-Modellreihe vor. Doosan zeigt den DX19, eines der drei Modelle, die 2017 zur Modellreihe hinzugefügt wurden, sowie die neuen Modelle DX10Z und DX17Z, die gemeinsam die gesamte Bandbreite an neun Doosan-Kompaktbaggern im Bereich von 1,1 bis 8,6 t bilden.

 

Doosan D-Ecopower-Technologie

Bei der in naher Zukunft für die Baggermodelle DX490LC-5 und DX530LC-5 erhältlichen D-Ecopower-Technologie kommt eine Pumpe mit elektronischer Druckregelung in einem Closed-Center-Hydrauliksystem zum Einsatz. Dadurch werden – je nach ausgewählter Betriebsart – Produktivitätssteigerungen von bis zu 26 % und ein bis zu 12 % niedrigerer Kraftstoffverbrauch erzielt. Das Closed-Center-Hauptsteuerventil minimiert Druckverluste; die Pumpe mit elektronischer Druckregelung sorgt für eine optimierte Regelung der Motorleistung und somit für einen höheren Wirkungsgrad. Im Gegensatz zu herkömmlichen Hydraulikanlagen, bei denen eine konstante Ölmenge durch das System gepumpt wird, ermitteln beim D-Ecopower-System neun Sensoren die für die jeweilige Aufgabe erforderliche Hydraulikölmenge und dosieren diese präzise. Diese neue Technologie erzielt eine höhere Effizienz. Mithilfe von Software werden die Vorteile eines Open-Center-Hydrauliksystems bei geringstmöglichen Energieverlusten maximal ausgenutzt. Das Hydrauliksystem und die Motorleistung werden umfassend optimiert und aufeinander abgestimmt, was Systemverluste weiter reduziert. Die Maschine spricht besser auf die Joystickbetätigung an und sorgt so für eine präzisere Steuerung der Maschinenfunktionen sowie für ermüdungsfreieres Arbeiten. Beschleunigung und Bremsverzögerung der Baggerarbeitsgruppenfunktionen erfolgen geschmeidiger. Dadurch können wiederkehrende Schwenk- und Grabbewegungen mit weniger ruckartigen Bewegungen durchgeführt werden. Die Modelle DX490LC-5 und DX530LC-5 werden vom Scania-Dieselmotor DC13 angetrieben, der bei 1.800 U/min eine Leistung von 283 kW liefert. Der Motor erfüllt mit den Nachbehandlungsverfahren Abgasrückführung (EGR) und selektiver katalytischer Reduktion (SCR) die Abgasnorm Stufe IV, ohne dass ein Dieselrußpartikelfilter (DPF) erforderlich ist.

 

Erweitertes DoosanConnect-System

Doosan bietet jetzt eine erweiterte Version seines DoosanConnect-Systems an, das die internetbasierte Verwaltung von Maschinenparks ermöglicht, sehr nützlich für die Überwachung von Leistung und Sicherheit der Maschinen ist und zur Förderung vorbeugender Wartung dient. Es ist bei allen Stufe IV-konformen Doosan-Maschinen der neuen Generation (Bagger ab 14 t, Radlader und knickgelenkte Muldenkipper) Bestandteil der Serienausrüstung. Das System ermöglicht den Eigentümern und Händlern die Fernüberwachung und Kommunikation mit Doosan-Maschinen über die Telematik-Website von DoosanConnect. Das auch als Nachrüstkit erhältliche DoosanConnect-System umfasst ein 3-jähriges kostenloses Abonnement. Kunden, die dieses System einsetzen, wird ein eigener Zugang zur Verwaltung ihrer Maschinenparks bereitgestellt. Nach Ablauf des 3-jährigen Zusatzzeitraums können sich Kunden für eine Verlängerung des Dienstes entscheiden. Laut Doosan bietet das Telematiksystem DoosanConnect durch den Einsatz von Betriebsdaten, die für mehr Effizienz sorgen, erhebliche Vorteile für Kunden, u. a. Anpassung der Leerlaufdrehzahl auf Grundlage des Kraftstoffverbrauchs sowie Maschinenschutz und -sicherheit. Das System kann mehrere Doosan-Maschinen an unterschiedlichen Standorten unterstützen und hilft Kunden beim Überwachen von Maschinenauslastungsraten, um kontrollieren zu können, ob der optimale Maschinenmix zum Einsatz kommt.

 

Neue Bagger mit höher laufender Kette

Doosan Construction Equipment hat kürzlich die neuen Stufe IV-konformen Kettenbagger DX160LC-5 HT und DX180LC-5 HT mit höher laufender Kette (engl. „High Track“, HT) auf den Markt gebracht, die die Bestseller des Unternehmens, die Standardbagger DX140LC-5 (14 t) und DX180LC-5 (18 t) der mittleren Klasse ergänzen. Der neue Bagger DX160LC-5 HT kombiniert den Oberwagen des 14-t-Modells DX140LC-5 mit einem Fahrwerk der 18-t-Klasse mit höher laufender Kette. Das erhöht die Bodenfreiheit von 410 mm beim DX140LC-5 auf beeindruckende 615 mm. Der DX180LC-5 HT ist eine erweiterte Version des Baggermodells DX180LC-5 mit verstärkter Konstruktion und einer sorgfältig neu entwickelten Hochleistungsbremsanlage. Er liefert die gleiche Bodenfreiheit von 615 mm im Vergleich zu 460 mm beim DX180LC-5. Die neuen High Track-Modelle wurden speziell an die Bedürfnisse von Kunden angepasst, die eine Kombination aus höherer Bodenfreiheit, verstärktem Kettenrahmen und zuverlässigem Traktionssystem mit verstärkten oberen Laufrollen für Arbeiten unter widrigen Umständen und Projekte benötigen, bei denen größere Strecken gefahren werden müssen. Die neuen Maschinen eignen sich besonders für den Straßenbau, das Aufschütten von Erdwällen, Erdbewegungsarbeiten sowie andere Aufgaben in der Forstwirtschaft, weil sie sich dank der höheren Bodenfreiheit, des langlebigen Fahrsystems und guter Traktionskraft mit Leichtigkeit auf unebenem Gelände fortbewegen, Hindernisse wie umgestürzte Baumstämme gut bewältigen und mit Holz beladene Anhänger ziehen können. Doosan hat einen neuen Verstellausleger für den Kettenbagger DX160LC-5 HT angekündigt, der für eine vielfältigere Arbeitsumgebung sorgt und mehr Komfort für das Arbeiten bei schwierigen Einsätzen bietet.

 

Doosan erweitert seine Kompaktbagger-Modellreihe

Das Modell DX19 wird auf der Intermat die erweiterte Kompaktbagger-Modellreihe von Doosan repräsentieren. Die optimierte Hydraulik des Kompaktbaggers DX19 schöpft die Leistung des Dieselmotors vom Typ Kubota D722 mit einer Ausgangsleistung von 9,9 kW bei 2.500 U/min (ISO 9249) bestmöglich aus. Das führt zu kurzen Taktzeiten in Verbindung mit der leichtgängigen Kontrolle über die Ausbrechkräfte, so z. B. einer Grabkraft über dem Löffel (ISO) von 20,8 kN. Der DX19 besitzt eine Kabine, Gummiraupen, einen langen Schild und einen breiten Löffel sowie ein Betriebsgewicht von 1.894 kg. Mit dem langen Löffelstiel beträgt die maximale Grabtiefe des DX19 2.565 mm, die maximale Ausschütthöhe 2.693 mm und die maximale Reichweite auf Bodenhöhe 4.214 mm. Dieser Arbeitsbereich bietet maximale Leistung und Vielseitigkeit für den Einsatz einer Vielzahl von Anbaugeräten, und die insgesamt gute Leichtgängigkeit der Hydraulik wird durch die Dämpfung von Ausleger und Löffelstiel noch weiter verbessert.

 

Text und Fotos: Doosan

About the Author:

Schreibe einen Kommentar