Humbaur übergibt Streetscooter mit Flexbox-Fahrzeugaufbau an Siemens AG

Humbaur übergibt Streetscooter mit Flexbox-Fahrzeugaufbau an Siemens AG

E-Mobility ist auf dem Vormarsch und Humbaur ist mit seinen „FlexBox“-Fahrzeugaufbauten vorne mit dabei: Nun hat der Gersthofener Spezialist für Anhänger und Kofferaufbauten ein Fahrzeug an die Siemens AG in Nürnberg übergeben. Das Unternehmen wird damit Elektrokomponenten zwischen seinen Standorten in Erlangen und Nürnberg transportieren. Die feierliche Fahrzeugübergabe fand am 29. März vor dem Nürnberger Rathaus statt, zu der neben Sven Markert, Leiter der Logistikabteilung von Siemens Building Technologies, auch der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Herr Dr. Michael Fraas, der Verkehrsreferent der IHK Mittelfranken, Herr Ulrich Schaller und Herr Tobias Meyer vom Lehrstuhl für Supply Chain Management der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der den Praxiseinsatz des E-Lkw wissenschaftlich analysieren wird.

„Wir sind stolz, mit den Flexbox-Fahrzeugaufbauten eine innovative Lösung anbieten zu können, die Mobilität und Umweltschutz verbindet und einen Beitrag zum emissionsfreien Lieferverkehr leistet“, freut sich Markus Wiedemann, Vertriebsleiter Schwerlast / Kofferaufbauten der Humbaur GmbH. Das ausgelieferte Elektrofahrzeug basiert auf einem StreetScooter Work L, auf dessen Fahrgestell ein GFK-Leichtbaukoffer mit rund 13 m3 Ladevolumen aufgebaut wurde. Ausgestattet ist der Kofferaufbau mit einer Vorderwandverstärkung, eine Reihe Stäbchenzurrschienen zur Ladungssicherung und Doppelflügeltüren hinten.

Die nutzlastoptimierte Konstruktion erlaubt rund 800 kg Zuladung. „Zum einen soll der Praxistest die Alltagstauglichkeit und Lieferqualität von E-Lkw erheben, überprüfen und idealerweise bestätigen. Zum anderen möchten wir uns auch einen erweiterten Überblick über die laufenden Kosten der Elektro-Belieferung verschaffen“ erklärt Sven Markert, Leiter der Logistikabteilung von Siemens Building Technologies. Die Humbaur Flexbox ist das innovative Konzept von Humbaur für den Verteilerverkehr. Sie wurde in enger Abstimmung mit der Automobilindustrie und führenden europäischen Logistikdienstleistern entwickelt. Variabel in Länge, Breite und Höhe kann sie auf beliebigen Fahrzeugtypen aufgebaut werden. 230 Modelle für Trocken-, Kühl- und Tiefkühlfracht bietet Humbaur an und kann damit auch auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Als zertifizierter Partner einer wachsenden Zahl von Nutzfahrzeugherstellern liefert Humbaur mit der Flexbox Markenqualität Made in Germany.

 

 

Text und Bild: Humbaur

 

About the Author:

Schreibe einen Kommentar