Mehr Leistung bei weniger Verbrauch

Mehr Leistung bei weniger Verbrauch

Erkennen kann man einen Multifunktionslader von Avant durch seine markante grüne Farbe schon von weitem. Das war schon immer so und das wird auch immer so bleiben. Bei dem, was unter der robusten Verkleidung aus Polycarbonat steckt, hat sich aller­dings einiges getan und die Anwender dürfen sich gleich auf drei neue Modelle freuen, die noch effizienter sind als ihre Vorgänger.

 

Avant 423 und 523

Die neuen 23er-Modelle lösen den Avant 420 und 520 ab und wis­sen besonders durch einen leistungsstärkeren Dieselmotor zu über­zeugen. Ausgestattet mit dem neuen Kubota-Aggregat D902 (bis­her D722), generieren die Maschinen mehr Leistung bei geringerer Drehzahl (9 statt 6 kW bei 1.600 U/min) und erreichen dabei ein um 50 % höheres Drehmoment im Vergleich zur vorherigen 400- und 500-Serie. Avant setzt konsequent auf Optimierung zugunsten einer höheren Effizienz, die sich beim 423 und 523 in einem geringeren Kraftstoff­verbrauch bemerkbar macht. So haben die finnischen Ingenieure durch das neue Optidrive-Antriebssystem die Leistung der Multi­funktionslader verbessert, indem die Anzahl der Hydraulikschläu­che- und Armaturen, die für die Wärmeentwicklung der Hydraulik­flüssigkeit verantwortlich sind, deutlich reduziert wurde. Weniger Wärme im System bedeutet auch weniger Beanspruchung der Motorleistung und damit ein sparsamerer Kraftstoffverbrauch. Neue Kühler und Lüfter verstärken das Spritsparen zusätzlich, tragen vor allem aber zu einer reduzierten Geräuschemission bei. Dadurch pro­fitiert nicht nur der Fahrer von leiseren Geräuschen in seiner Kabine. Auch das Arbeiten in lärmsensiblen Bereichen wie Friedhöfe oder Kindergärten wird somit erleichtert. Von außen betrachtet gibt es dann aber doch eine Veränderung. Die neue Formgebung, die sich insbesondere am Design des Hinterwa­gens zeigt, lässt die Maschine moderner erscheinen, hat natürlich – und wie sollte es bei Avant-Multifunktionsladern anders sein – auch einen praktischen Nutzen: Die optionale Heckhydraulik ist elegant im Grill integriert.

 

Neuer Avant 530 schließt Lücke zum 640

Mit dem Avant 530 wird die Produktpalette um eine leistungsstar­ke Einsteigermaschine für Kommunen und kommunale Anwender erweitert. Highlight ist der zweistufige Fahrantrieb (1. Fahrstufe > 9 km/h / 2. Fahrstufe > 19 km/h) und die um 10 % höhere Schub­kraft als bei seinem Bruder 528. Lange Strecken lassen sich schneller, bequemer und noch dazu mit niedrigerer Drehzahl zurückgelegen. Nach wie vor befördert die 26-PS-Maschine Ladungen auf eine Höhe von 2,80 m und wird dabei ihrer grünen Lackierung gerecht, erfüllt sie doch die neueste Abgasnorm (Tier 4 Final/Stufe 5). Die kompakten Abmessungen des Allrounders für über 150 verschiede­ne Anbaugeräte ist identisch zu anderen Modellen der 500er-Serie und auch das Gewicht hat sich nicht wesentlich verändert, sodass die Bedienung, die Lagerung und der Transport des grünen Helfers absolut anwenderfreundlich ist. Durch die Kombination mit dem Avant-typischen starren Knickgelenk, dem Sitz auf dem Vorderwa­gen und dem hydrostatischen Allradantrieb ist es dann auch er­laubt, das Wort „Multifunktional“ einmal groß zu schreiben.

 

 

Text und Bilder: Avant

About the Author:

Schreibe einen Kommentar