MAN Trucknology Days 2017

MAN Trucknology Days 2017

(dk) – München. Vom 23. Bis 25. März präsentierten sich 90 Aus-steller mit 180 Fahrzeugen aus vielen Branchen auf den MAN Trucknology Days. Im Fokus standen die zum Jahresbeginn eingeführten Neuheiten der MAN TG-Baureihen. Rund 7.000 internationale Besucher sollen es gewesen sein, die an beiden Tagen nach München gekommen sind.

Als Hausmesse haben sich die MAN Trucknology Days seit 2008 eta­bliert, denn dort treffen Information auf Faszination. Die Veranstal­tung gliedert sich traditionell in zwei Bereiche: das MAN Truckforum und die Teststrecke. Im Truckforum zeigen die MAN Services und Partner ihre Dienstleistungspalette und individuelle Transportlösun­gen von A wie Aufbauer bis Z wie Zulieferer.

Die Transportbranche der Zukunft

RIO, die neue Marke der Volkswagen Truck & Bus Gruppe für vernetz­te Logistik, bot einen Ausblick auf die Connected Performance der Transportbranche der Zukunft. RIO bündelt digitale Services für das Transport- und Logistik-Ökosystem. Damit sind erstmals alle Beteilig­ten der Lieferkette – vom Versender über Spedition und Transport­unternehmen, Verlader, Disponent und Fahrer bis hin zum Empfän­ger – über ein einheitliches Informations- und Anwendungssystem mit Prognosefunktionalität miteinander vernetzt. Mit dem „Connec­ted CoDriver“ unterstützt MAN die Fahrer und Unternehmer für eine wirtschaftliche Fahrweise. Ein Trainer analysiert die Fahrweise und die Rahmenparameter und berät den Fahrer.

Selbst auf Herz und Nieren prüfen

Vor dem MAN Truckforum machte bereits ein Teil der Fahrzeugaus­stellung auf die Trucknology Days aufmerksam. Schwerlastsattelzug­maschinen und schwere Ladekrane auf MAN-Fahrgestellen gaben einen Vorgeschmack auf die große Branchenausstellung auf der Teststrecke. Die weiß lackierten Lkw gehörten zur „Trucks to go“-Flot­te, einem Angebot aus sofort verfügbaren aufgebauten Branchen­fahrzeugen. Auf der Teststrecke erwarteten circa 120 Fahrzeuge die Besucher. Experten von MAN und von den Aufbauherstellern erläu­terten in Vorführungen, einer Testrunde und an den Exponaten die einzelnen Produktmerkmale. Etwa 30 der Fahrzeuge durften von den Besuchern auf der Teststrecke gefahren werden. Dafür stand die Lkw-Modellpalette von der kompakten Kehrmaschine auf MAN TGL über Kipper und Feuerwehrfahrzeug auf MAN TGM bis hin zu MAN TGS als Kippsattelzug, Abfallsammelfahrzeug oder Holztransporter sowie vielen MAN TGX in Fernverkehrs- oder Schwerlastausführung zur Verfügung. Die Fahrzeugausstellung gliederte sich in die Bran­chen Fernverkehr, Verteilerverkehr, Bau, Schwertransport, Forst & Agrar sowie Kommunal & Feuerwehr.

About the Author:

Schreibe einen Kommentar