Steinbruchtage ziehen Kunden an

Steinbruchtage ziehen Kunden an

Dobris. Die jährlich stattfindenden Doosan Quarry Days bestehen aus vielen unterschiedlichen Veranstaltungen, die dazu dienen, Kunden aus ganz Europa die neuesten Doosan Maschinen vorzustellen. Im Vordergrund stand in diesem Jahr vor allem das persönliche Testen der neuen Tier-IV-konformen Maschinen. Ausreichend Raum dazu bot ein privater, noch laufender Steinbruchbetrieb in der Nähe des Doosan Campus in Dobris bei Prag (CZ).

 

Campus und Innovation Centre

Der Campus in Dobris ist in seiner Art einzigartig, weil er nicht nur die Produktion beherbergt, sondern zugleich auch als „Innovation Centre“, Trainingsstätte und Distributionszentrum fungiert. Auf dem Campus werden neue Technologien und Maschinen entwickelt und produziert. Händler und Endkunden aus Europa, Nahost und Afrika (EMEA) werden im Trainingscenter geschult. Das Center fungiert darüber hinaus als zentrale Präsentations- und Kommunikationsplattform für Kundenevents, koordiniert internationale Vorführungen, Road Shows und Aktivitäten auf Messen. Das ebenfalls in den Campus integrierte „Innovation Centre“ wurde 2014 neu eröffnet und steht für die Innovationskraft in allen Geschäftsbereichen von Doosan Bobcat. Die schnelle Markteinführung neuer Produkte, die bestmögliche Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aller Neuheiten werden hier verantwortet. Die Wurzeln des „Innovation Centre“ gehen auf das Jahr 2003 zurück. 2014 investierte der Hersteller rund 13,5 Millionen Euro (350 Millionen CZK) in die Neueröffnung. Es gehört zu einem weltweiten Netzwerk von Forschungs- und Entwicklungszentren und wurde parallel zu den neuen F&E-Zentren in Incheon, Süd-Korea, und Bismark, USA, errichtet. Hier entwickelt das Unternehmen alle Kompaktlader und -bagger von ein bis drei Tonnen. Das „Innovation Centre“ arbeitet darüber hinaus eng mit dem Werk von Doosan Portable Power (DPP) in Pilsen zusammen.

 

Anschauen, testen, kaufen

Die Doosan Quarry Days sind Teil der starken Händler- und Kundenorientierung des Unternehmens und erfüllen die Nachfrage und den Bedarf, die neuesten Modelle in einem realen Arbeitsumfeld zu erleben. Sie sind zugleich eine echte Entscheidungshilfe beim Kauf. Im Vergleich zu vielen anderen Herstellern geht Doosan damit einen Schritt weiter auf seine Kunden zu. Denn bei den Steinbruchtagen ist die persönliche Erfahrung beim Betrieb der Maschinen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Professionell begleitet und beraten wurden die Teilnehmer Anfang Juli von den Experten des Unternehmens, Vorführern, Instrukteuren und Produktmanagern. Die Doosan Quarry Days wurden auch in diesem Jahr als Rundum-sorglos-Paket gestaltet. Die Betreuung startete bei der Ankunft am Prager Flughafen und endete erst wieder beim Abflug, sodass die Teilnehmer die Veranstaltung in Ruhe genießen konnten.

 

30 Maschinen standen im Steinbruch bereit

In diesem Jahr warteten 30 Maschinen im Steinbruch, um von den Kunden auf Herz und Nieren geprüft zu werden. Mit ihnen standen den Teilnehmern viele Doosan Mitarbeiter aus den Bereichen Maschinenvorführung und Produktmanagement mit Rat und Tat zur Seite. Zur Auswahl standen im Maschinenpark die großen Doosan Kettenbagger DX490LC-5 und DX530LC-5, verschiedene Radlader – beginnend beim DL250-5 bis hin zum größten Modell, dem DL550-5 – sowie die Dumper DA 30-5 und DA40-5. Darüber hinaus konnten im Bereich Erdbewegung Kettenbagger vom 14-t-Modell DX140LC-5 bis hin zum 30-t-Modell DX300LC-5 ausführlich getestet werden. Die Radlader DX57W-5, DX140W-5, DX170W-5, DX190W-5 und DX210W-5 sowie die Kompaktbagger DX10Z, DX17Z, DX27Z, DX62R-3 und DX85R-3 erfreuten sich ebenfalls großer „Test-Beliebtheit“.

 

Text: Gloria Schaffarczyk

Fotos: Manfred Zwick

About the Author:

Schreibe einen Kommentar