Kompetenz und Kundennähe

Kompetenz und Kundennähe

Ehekirchen. Über 25 Jahre Branchenerfahrung und ein perfekt eingespieltes Vater-Sohn-Team stehen bei HPV Deutschland für Sachverstand und Nachhaltigkeit in der Kundenbeziehung. Von null an, aber mit einschlägiger Erfahrung, viel Fleiß und dem unbedingten Willen zum Erfolg begabt, baute Erwin Riedelsberger sein Unternehmen auf. Nachdem die Firma bestens etabliert und die Nachfolge gesichert ist, lehnt er sich für einen kurzen Augenblick zurück und gewährt der Treffpunkt.Bau-Redaktion im persönlichen Gespräch einen Einblick in seine Erfolgsgeschichte.

Der 63-jährige absolvierte eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann und war anschließend 15 Jahre als Angestellter in der Baumaschinenbranche tätig. Im Oktober 1992 machte er sich selbstständig mit seiner Firma Erwin Riedelsberger Baumaschinen und startete mit dem Vertrieb von Ersatzteilen und Zubehör. Ein großer Schritt war 2002 die Übernahme des HPV Generalvertriebs für Deutschland. HPV ist Speziallist für Hydraulik- und Drucklufthämmer. Riedelsberger änderte den Namen seiner Firma in HPV Deutschland und vertreibt über sie seit Jahren erfolgreich auch die Anbaugeräte der Marken Ghedini und Idrobenne. Die jüngste Produktschiene kommt aus Finnland. Seit 2 Jahren ergänzen die stark nachgefragten TMK Baumscheren das reiche Portfolio an hydraulischen Anbaugeräten. Tatkräftige und kundige Unterstützung in der Geschäftsführung erfährt Riedelsberger durch seinen Sohn Markus, 27 Jahre alt und gelernter Einzelhandelskaufmann. Er kennt das Geschäft von der Pike auf und managt vor allem den Innendienst und das Marketing, während der Seniorchef häufig auf Achse ist, um Kunden in ganz Deutschland zu besuchen und persönlich zu beraten.

 

HPV ist das bestimmende Thema Ihres Unternehmens. Sie änderten sogar den Firmennamen entsprechend. Warum dieser starke Fokus auf diese Marke – was ist das Besondere an HPV?

Erwin Riedelsberger: Natürlich wünschen sich die anderen Marken, die wir vertreten, eine ebenso starke Präsenz in unserem Unternehmen wie HPV – aber das wird nicht geschehen. Wir sind HPV Deutschland und bleiben das auch. HPV ist die erste Firma, die wir vertreten haben. Nur durch die große Unterstützung, die wir von Anfang an durch den Hersteller erfahren haben, war der heutige Erfolg möglich. Das über so viele Jahre weiter gewachsene Vertrauensverhältnis ist die Basis für den hervorragenden Service, den wir unseren Kunden bieten können. Sowohl Neugeräte als auch Ersatzteile haben wir in großen Stückzahlen vorrätig und können sofort liefern. Wir werden bestens versorgt von HPV und geben diesen Vorteil an unsere Kunden weiter. HPV steht für Hydraulic Power Vistarini und ist ein großer italienischer Hersteller von Hydraulikhämmern. Die Bandbreite reicht von 60 bis 2.000 Kilo Einsatzgewicht. Wir betreuen von unserem Standort in Ehekirchen/Walda aus unser deutschlandweites Händlernetz. Besonders überzeugend an den HPV-Hämmern sind die Qualität und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Beides zusammengenommen überzeugt eine stetig wachsende Zahl von Kunden.

 

Warum ist HPV Deutschland heute so erfolgreich auf dem Markt und welche Herausforderung beschäftigen Sie gegenwärtig besonders?

Erwin Riedelsberger: Von allein ist unser Unternehmen nicht gewachsen. Es hat viel Schweiß gekostet und wir mussten auch Rückschläge überwinden, um so weit zu kommen. Aber ich habe stets an den Erfolg und unsere Produkte geglaubt. Oberstes Gebot war für mich immer die Ehrlichkeit gegenüber dem Kunden. Wir verkaufen nichts, wovon wir nicht hundertprozentig überzeugt sind. Unsere Anbaugeräte testen wir ausgiebig im eigenen Mietpark. Das Kundenfeedback ist auch äußerst wertvoll als Grundlage für eine fundierte Beratung. Wir streben nie den schnellen Verkaufserfolg an, sondern schaffen nachhaltige Kundenbeziehungen. Vertrauen ist ganz wichtig, schließlich geht es in unserem Geschäft auch um bedeutende Investitionssummen. Den persönlichen Kundenkontakt halte ich für unerlässlich. Wir sind mit unseren Geräten auf zahlreichen Messen präsent und besuchen regelmäßig unsere Händler. Seit geraumer Zeit kämpfen wir besonders im Bereich Hydraulikhämmer gegen Billiganbieter aus Fernost. Von den scheinbar unschlagbaren Kauf- bzw. Kampfpreisen lassen sich immer wieder auch Händler blenden und nehmen solche Produkte ins Programm. Hier sind wir besonders gefordert, die Vorteile unserer Geräte klar herauszustellen. Was Qualität, Leistung und Haltbarkeit angeht, können die Billighämmer nicht mit HPV konkurrieren. Besonders schlimm wird es für den Kunden, wenn was kaputt geht. Die Ersatzteilversorgung bei Billigangeboten ist unsicher. Wir als HPV Deutschland hingegen haben für alle aktuellen Hämmer und auch für die älteren Modelle sämtliche Ersatzteile vorrätig. Im Tagesgeschäft sind das die Vorteile, die sich für den Unternehmer schnell bezahlt machen.

 

Was planen Sie für die Zukunft – sind Sie schon bereit, sich auf dem Erreichten auszuruhen?

Erwin Riedelsberger: Nein, keinesfalls. Ich bin fit und habe Spaß am Geschäft und besonders am Kontakt mit unseren Kunden. Das werde ich so schnell nicht aufgeben. Im Moment sind wir verstärkt dabei, unser jüngstes Produkt voranzubringen: die TMK Baumscheren. Das sind sehr robuste und effiziente Maschinen, was sich erfreulich schnell herumspricht. Nach nur 2 Jahren können wir bereits gute Verkäufe verbuchen. Das Produkt wird hervorragend angenommen. Diesen Erfolg möchten wir natürlich weiter ausbauen. Wir werden dazu unser Marketing und unseren Außendienst verstärken und auch personell wachsen. Generell ist das Ziel, unsere Position am Markt weiter auszubauen und zu festigen. Das erreichen wir nur zusammen mit unseren Partnern: den Fachhändlern. An sie geht mein herzlicher Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Treue gerade auch in schlechteren Zeiten.

 

 

Text und Bilder: Dieter Arl und Peter Hebbeker

About the Author:

Schreibe einen Kommentar