Feierliche Grundsteinlegung in Löbau

Feierliche Grundsteinlegung in Löbau

Das Bekenntnis von Palfinger zum Standort Löbau, einem Standort mit langer Geschichte, war eine der zentralen Botschaften bei der Grundsteinlegung für die neue Hubarbeitsbühnen-Serviceniederlassung. Löbaus Oberbürgermeister Dietmar Buchholz zeigte sich sehr erfreut, dass nach langen Bemühungen der Standort direkt neben dem Produktionswerk realisiert werden konnte. Sein Dank galt allen Beteiligten, insbesondere auch dem Projektleiter und Technischen Leiter für Palfinger Hubarbeitsbühnen Hans-Volker Hummler, der viel Zeit und Geduld in das Bauprojekt investierte. In Löbau zu bauen „sei immer gut“ betonte Dietmar Buchholz und freute sich über diese richtungsweisende Entscheidung.

Palfinger Deutschlands Geschäftsführer Norbert Karrer begründete die strategische Entscheidung für den Standort in Löbau. Mit der weitaus größeren Werkstattfläche und dem modernen Bürogebäude will man den Kunden noch besseren und schnelleren Service bieten. Die Servicehalle wurde bewusst für die Reparatur der Großgeräte geplant, so dass zukünftig die Reparaturen der großen Hubarbeitsbühnen in Löbau durchgeführt werden können. Mit einem Investitionsvolumen von ca. 3 Millionen Euro bekennt sich Palfinger ganz klar zum Standort Löbau und schafft einen Servicestützpunkt für die gesamte Region.

Sebastian Simon, Geschäftsführer der Palfinger Platforms GmbH, zeigte als Vertreter der Produktion die Vorteile für das Werk in Löbau auf. Neben der räumlichen Entlastung für das Werk durch die gut 200 Mitarbeiterparkplätze, die ebenfalls auf dem Areal entstehen, liegt ihm besonders die Nähe von Entwicklung, Produktion und Service am Herzen. Für ein weiterhin erfolgreiches Wachstum sei neben den Produkten flächendeckender und hochqualifizierter Service entscheidend.

Hans-Volker Hummler, der die Gäste durch den Tag führte, durfte als Projektleiter den Höhepunkt der Grundsteinlegung vornehmen. In einer Zeitkapsel versenkte er Dokumente aus der Vergangenheit und Gegenwart des Unternehmens im Fundament der neuen Werkstatthalle. Er wünsche allen Beteiligten sowohl ein gutes Gelingen der Bauphase als auch eine erfolgreiche Zukunft am neuen Standort. Anschließend feierten die zahlreichen Besucher den wichtigen Schritt in der Firmengeschichte mit einem Empfang an der Baustelle, an der auch während der Grundsteinlegung mit Hochdruck weitergearbeitet wurde. Mit Ende 2018 will man den neuen Standort beziehen und den Umzug von Ebersbach abschließen, wo man derzeit nur Mieter ist.

 

 

Text und Bilder: Palfinger

About the Author:

Schreibe einen Kommentar