Indeco – Durchstarten in Deutschland

Indeco – Durchstarten in Deutschland

Grevenbroich. Mit dem klaren Ziel, Indeco auch auf dem deut­schen Markt in eine Führungsposition zu bringen, tritt die im Janu­ar 2019 neu gegründete Indeco Deutschland GmbH an. „Indeco ist gut gerüstet für das ehrgeizige Ziel“, bekräftigt Hans Werner Strek, Geschäftsführer von Indeco Deutschland. Mit ihm sprachen Dieter Arl und Peter Hebbeker von Treffpunkt Bau über die Pläne und Ziele des neu gegründeten Unternehmens.

 

Was war die Motivation für die Gründung der Indeco Deutsch­land?

Hans Werner Strek: Wir ha­ben die Indeco Deutschland mit dem ganz klar definierten Ziel gegründet, der Indeco Ind. S.p.A. auch in Deutschland und Österreich die Marktstellung zu verschaffen, die einer der größ­ten Hammerhersteller weltweit und einer der Technologiefüh­rer in diesem Segment von sich selbst erwartet. Als Geschäfts­führer des Unternehmens iden­tifiziere ich mich vollkommen mit diesem Ziel. Ich selbst ver­füge über 20 Jahre Erfahrung in der Baumaschinenbranche. Unterstützt werde ich von Wal­ter Lutterbach, der seit 2015 für Indeco in Deutschland und Österreich tätig ist und den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung gelegt hat. Walter Lutterbach ist seit fast 30 Jahren in der Baumaschinenbranche tätig und verfügt über profunde Produkt- und Marktkenntnisse. Die Produktpalette umfasst das umfangreichste Programm von Hydraulikhämmern mit 22 Mo­dellen vom 60-Kilo-Hammer bis zum Hammerriesen mit fast 12 Tonnen Einsatzgewicht. Außer­dem haben wir Pulverisierer, Scheren, Multizangen, Anbau­verdichter etc. im Sortiment. Kurzum: Was im Abbruch benö­tigt wird, liefern wir in höchster Präzision.

 

Sie starten selbstbewusst in einen dicht besetzten Markt. Mit welchen Stärken können die Maschinen von Indeco punkten?

Hans Werner Strek: Indeco wurde 1975 in Bari/Italien gegründet. Seit 1980 fertigt Indeco hochwertige Hydraulikhämmer. Weltweit sind gegenwärtig etwa 300 Mitarbeiter für Indeco tätig. Im Laufe der Zeit wurde die Produktpalette stetig erweitert und umfasst heute ein komplettes Programm an Anbauteilen rund um den Abbruch. Alle Indeco Produkte zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit und Beständigkeit aus. Alle Produkte werden in Eigenregie in sechs Wer­ken in Bari selbst gefertigt.

 

Indeco Anbaugeräte gab es auch bislang in Deutschland. Was verbessert sich durch Indeco Deutschland für die Kunden?

Hans Werner Strek: Wir möchten und werden noch näher am Kunden sein. Es ist unser Bestreben, das Händler- und Servicenetz zu stärken und allen Kunden den Service zu bieten, den man von einem der führenden Hammerhersteller weltweit erwarten kann.

 

Sie sind gerade erst gestartet. Was sind Ihre wichtigsten Ziele für dieses Jahr und wo wollen Sie hin mit Indeco Deutschland?

Hans Werner Strek: Wir wollen den Marktanteil kräftig steigern und die Präsenz spürbar verbessern. Auch wenn wir vom Verkauf leben – wir möchten beraten und unterstützen.

 

 

Text: Dieter Arl & Peter Hebbeker

Bilder: Indeco Deutschland

About the Author:

Schreibe einen Kommentar