Meiller Kipper – Premiere des IFAT impact Business Summit

Meiller Kipper – Premiere des IFAT impact Business Summit

Aufgrund der Corona-Thematik musste die diesjährige IFAT leider abgesagt werden. Stattdessen hat die Messe nun den ersten IFAT impact Business Summit ins Leben gerufen. Ziel des Online-Events ist es, vom 8. – 10. September 2020 der internationalen Umweltbranche eine Plattform zum Austausch zu bieten. Auch Meiller wird die Gelegenheit nutzen und sein neuestes Produktportfolio im Zuge der Veranstaltung präsentieren. Mit von der Partie sind der Abrollkipper RS21, der Absetzkipper AK16, der Dreiseitenkipper Typ 9 und die neue Funkfernsteuerung i.s.a.r.-control 3.

Der Meiller Abrollkipper RS21 wagt mit innovativer Technik einen großen Sprung nach vorne. Als Schnellster seiner Klasse bietet er mehr Nutzlast und setzt mit seiner Sicherheit neue Standards. Der Abroller überzeugt mit einer Hubkraft von 21 Tonnen, einer Gewichtsersparnis von bis zu 200 Kilogramm und einer niedrigeren Bauhöhe von 20 mm. Diese Vorteile kommen nicht nur der Nutzlast zugute, sondern sorgen auch für eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs sowie einer Steigerung des verfügbaren Ladevolumens. Das Schnellgang-Ventil beschleunigt das Aufziehen des Behälters, sowie das Absenken nach dem Kippen. Das System arbeitet permanent und vollautomatisch lastabhängig, eine Fehlbedienung wird damit ausgeschlossen. Mit einem besonders flachen Hilfsrahmen sitzt der RS21 tief auf dem Fahrgestell, wodurch hohe Container für 100-Kubikmeter-Transporte problemlos, ohne die gesetzlichen Restriktionen zu überschreiten, geladen werden können. Optional wird der Aufbau in der TS-Ausführung, also mit teleskopier- und schwenkbarem Hakenausleger, noch universeller einsetzbar.

Der Absetzkipper AK16 hat sich als zuverlässiger Partner in der Bau- und Entsorgungsbranche einen Namen gemacht. Mit einer Hublast von 18 Tonnen und einer Eignung für Fahrzeuge mit bis zu 33 Tonnen weiß der ausgestellte Aufbau nicht nur optisch zu überzeugen. Der AK16 ist die stärkere Variante des Meiller Absetzkippers AK12. In puncto Sicherheit kann der AK16 mit verschiedenen Optionen aufwarten: Die Behälterklemmeinrichtung sowie das Containerverriegelungssystem sichern Wechselbehälter vollautomatisch in alle Richtungen. Nicht nur der Behälter selbst, sondern auch die darin transportierte Ladung muss vorschriftsgemäß gesichert werden. Meiller setzt in diesem Zusammenhang mit der Option eines vollautomatischen Planensystems buchstäblich noch einen drauf. Das System ermöglicht ein sicheres und angenehmes Arbeiten ohne Gefährdungspotential für den Fahrer beim Sichern der Ladung. Neben der deutlichen Arbeitserleichterung für den Bediener sorgt das Planensystem durch die einfache, schnelle Bedienung vom Boden aus auch für einen besseren Schutz, höheren Komfort und eine gesteigerte Wirtschaftlichkeit.

Der Dreiseitenkipper Typ 9 ist als universelles Einsatzfahrzeug gesetzt und erfüllt verlässlich unterschiedlichste Transportaufgaben. Seine Flexibilität macht ihn zum kompetenten Partner von Kommunen und deren zahlreichen speziellen Anforderungen. Mit einer Nennlast von 11,5 Tonnen, besonders robusten M-Jet Bordwänden (optional auch mit Bordmatik und Komfort-Paket erhältlich) und einem verschleißfestem Boden können Schüttgüter wie Sand, Kies, Aushub oder Kohle problemlos transportiert werden. Mit einer Innenbreite von 2,43 m finden bei Bedarf auch Europaletten ausreichend Platz. In Kombination mit der renommierten Meiller Kommunalhydraulik können die Funktionen über die bewährten Eigenschaften des Dreiseitenkippers hinaus erweitert werden. Durch den Anbau vorne wird der Einsatz eines Schneeschilds oder Kehrgeräts möglich, hinten kann beispielsweise ein Salzstreuer montiert und betrieben werden. Kommunen gewinnen durch die maßgeschneiderten Lösungen von Meiller enorm an Flexibilität und können ihre vertrauten Fahrzeuge das ganze Jahr über vielseitig und vollständig auslasten.

Zuletzt stellt Meiller auf dem Summit seine neue Funkfernsteuerung i.s.a.r.-control 3 vor. Die neue Generation der Fernsteuerung kombiniert die bekannte intuitive Handhabung mit moderner Technik und attraktivem Design. Zukünftig werden die bisherigen Bedienelemente reduziert und durch ein Display in Kombination mit einem Joystick erweitert. Dadurch wird für den Fahrer eine praktische und noch einfachere Bedienung aller Funktionen seines Meiller Kippers aus sicherer Distanz und bei bester Sicht auf den Ablauf gewährleistet. Das neue Meiller Bedienkonzept steht nicht nur für Bedienkomfort sowie eine sichere Steuerung sämtlicher Aufbauten. Seine intelligente Vernetzung der Aufbausteuerung mit dem Motorwagen trägt auch zur Kraftstoffeinsparung und geringeren Schadstoff- und Lärmemissionen bei. Die Start-Stopp-Funktion sowie die patentierte Meiller Drehzahlautomatik sorgen dafür, dass der Motor nur läuft, wenn mit dem Aufbau auch tatsächlich gearbeitet bzw. die Drehzahl je nach benötigter Leistung gesenkt oder erhöht wird.

Text und Fotos: Meiller Kipper

About the Author:

Schreibe einen Kommentar