Atlas Copco – Saubere und leise Energie für die Baustelle

Atlas Copco – Saubere und leise Energie für die Baustelle

Atlas Copco hat mit „ZenergiZe“ eine neue Reihe von Energiespeichersystemen auf Lithium-Ionen-Basis herausgebracht. Sie können als eigenständige Lösung genutzt werden oder in Kombination mit Generatoren eine Hybridlösung für die Stromversorgung bilden. „ZenergiZe“ erzeugt vor Ort keine CO2-Emissionen und arbeitet nahezu geräuschlos.

Mit dieser Technologie können Betreiber ihre CO2-Bilanz optimieren und gleichzeitig von niedrigen Gesamtbetriebskosten profitieren. Atlas Copco ist eigener Aussage nach der erste globale Hersteller von Stromerzeugern, der mit einem derartigen Konzept auf den Markt kommt.

 

Zwei Modelle für den kleinen bis mittelgroßen Energiebedarf

Die „ZenergiZe“-Reihe umfasst die beiden Modelle ZBE und ZBP. Sie bieten eine Nennleistung von 15 kVA bzw. 45 kVA und eine Energiespeicherkapazität von 45 kWh. Damit können sie mit langer Autonomie einen kleinen bis mittelgroßen Energiebedarf decken. Für ein intelligentes Lastmanagement sind die vielseitigen Energiespeichersysteme auch gemeinsam mit einem Generator einsetzbar. Alternativ können sie im Inselbetrieb als primäre Stromquelle dienen. Die Systeme eignen sich beispielsweise perfekt für die Stromversorgung eines Senders mit 5 kW Leistung über acht Stunden hinweg. Die „ZenergiZe“-Einheiten bieten eine ideale Möglichkeit, die Betriebs- und Sicherheitsvorschriften für lärmempfindliche Umgebungen beispielsweise auf Veranstaltungen oder Baustellen im städtischen Raum zu erfüllen, abgelegene Telekommunikationseinrichtungen mit Energie zu versorgen oder Niedriglastprobleme zu lösen.

 

Bis zu 50 % weniger Kraftstoffverbrauch

Bei ihrer Entwicklung hat Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle gespielt. Mit diesen Energiespeichersystemen können Betreiber die Ökobilanz ihres Betriebs verbessern, indem sie Kraftstoffverbrauch und Emissionen deutlich verringern. Wenn Betreiber eine „ZenergiZe“-Einheit im Hybridmodus gemeinsam mit einem QAS80 Stromerzeuger einsetzen, können sie ihren Kraftstoffverbrauch über zwölf Stunden hinweg im Vergleich zu einem größeren QAS125 Stromerzeuger um bis zu 50 % reduzieren. Darüber hinaus verursacht eine „Zenergi-Ze“-Einheit in ihrem Lebenszyklus nur 50 % der Emissionen eines herkömmlichen Stromerzeugers und spart auf diese Weise etwa 100 Tonnen CO2 ein, so als würden 450 Bäume gepflanzt werden (bei einer angenommenen Lebensdauer eines Baums von 30 Jahren). Wird das Gerät aus erneuerbaren Energiequellen aufgeladen, können die CO2-Einsparungen im Inselbetrieb sogar bis zu 100 % erreichen.

 

Ideal für intelligentes Lastmanagement

Mit einer Stellfläche von nur 1,4 m² eignet sich die „ZenergiZe“-Reihe ideal für Anwendungen auf engem Raum. Durch die Verwendung von Lithium-Ionen-Akkus mit hoher Packungsdichte sind die Einheiten 70 % kompakter und leichter als konventionelle eigenständige Stromerzeuger und lassen sich darum ohne besondere Ausrüstung transportieren. Im gemeinsamen Hybridbetrieb mit einem Stromerzeuger ermöglichen sie ein intelligentes Lastmanagement, indem sie den Generator bei Spitzenlasten unterstützen. Damit optimieren sie die Leistung des Stromerzeugers, verlängern seine Lebensdauer und erlauben eine um 40 % kleinere Auslegung des Generators.

 

Bis zu 12 Stunden im Niedriglastbetrieb

„ZenergiZe“ Speichersysteme benötigen nahezu keine Wartung. Das bedeutet noch größere Anwenderfreundlichkeit und geringere Gesamtkosten der Investition. Die Lithium-Ionen-Technologie ist auf eine Lebensdauer von 40.000 Betriebsstunden unter Normalbedingungen und eine Überlastbarkeit von 150 Prozent ausgelegt. Im Niedriglastbetrieb kann eine „ZenergiZe“-Einheit die benötigte Energie über 12 Stunden lang ohne Nachladen bereitstellen. Die einfach realisierbare Aufladung dauert nur 1,5 Stunden und ist aus unterschiedlichen Stromquellen wie einem Stromerzeuger, dem Netz oder mit erneuerbarer Energie möglich. Im Vergleich zu anderen Technologien bieten die „ZenergiZe“-Einheiten nutzbare Energie in einem breiten Leistungsbereich und bringen ihre Leistung bei Umgebungstemperaturen von -20 °C bis 50 °C.

 

Zuverlässig und umweltschonend

„Bei Atlas Copco setzen wir auf Innovation und sind immer bestrebt, unseren Kunden einen nachhaltigen Wert zu liefern“, sagt Barbara Gregorio, Product Marketing Manager – Innovative Energies & Digital Solutions der Atlas Copco Power and Flow Division. „Die Nachfrage nach sauberer Energie und umweltfreundlichen Stromquellen wächst und gleichzeitig ist Elektrifizierung ein wichtiger technologischer Trend bei Industriemaschinen. Dank der Fortschritte in der Lithium-Batterietechnologie sind wir jetzt in der Lage, ein äußerst zuverlässiges Produkt zu liefern, so wie es die Kunden von uns erwarten.“

 

Über Atlas Copco

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für nachhaltige Produktivität. Die Unternehmensgruppe liefert ihren Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen und Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Industriewerkzeuge und Montagesysteme. Atlas Copco entwickelt Produkte und Dienstleistungen mit dem Fokus auf Produktivität, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1873 gegründet und ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. 2019 erzielte Atlas Copco einen Jahresumsatz von 104 Mrd. SEK (10 Mrd. Euro) und beschäftigte rund 39.000 Mitarbeiter.

 

Text und Bilder: Atlas Copco

About the Author:

Schreibe einen Kommentar