Fischer – Digital im Dialog zu Befestigungsinnovationen

Fischer – Digital im Dialog zu Befestigungsinnovationen

Virtuelle Ausstellerbesuche und Neuheiten-Präsentationen – die Münchner BAU gibt den Auftakt für die Branche 2021 coronabedingt online. Mit dabei ist die Unternehmensgruppe fischer, die ihre neuesten Befestigungsinnovationen vor dem internationalen Fachpublikum in Live-Präsentationen und weiteren digitalen Formaten vorstellt.

In verschiedenen Vorträgen geht fischer jeweils speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen professioneller Anwender sowie Planer und Statiker ein. Zu den präsentierten Produktpremieren gehört die WHG-konforme Verankerung (Wasserhaushaltsgesetz). Mit seinem Injektionsmörtel FIS EM Plus im Verbund mit Systemkomponenten ist fischer Vorreiter: Erstmals bestätigt eine allgemeine Bauartgenehmigung die Verwendbarkeit eines Befestigungssystems in flüssigkeitsundurchlässigem Beton (FD-/FDE-Beton) für verschiedenste Mediengruppen. Zusätzlich bescheinigt das Gutachten eines akkreditierten Prüfinstituts die Eignung des Verbundankers in beschichtetem Beton.

Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird auch der fischer FIS V Plus. Neben der bewerteten (ETA) Lebensdauer von 100 Jahren bietet die neue Generation an fischer Universalmörteln viele Vorteile in Bezug auf Verbundfestigkeit, Leistungsstärke und Anwendungsmöglichkeiten in Beton und Mauerwerk als auch für nachträgliche Bewehrungsanschlüsse. Zudem präsentiert fischer Besuchern seine DuoLine, die nun aus vier intelligenten Dübeln mit innovativer Materialkombination besteht. Neuzugang ist der fischer DuoSeal, der in Nassbereichen das sichere Befestigen mit gleichzeitigem zulassungskonformem Abdichten im Bohrloch ermöglicht.

Außerdem bringt fischer Interessenten auf den neuesten Stand zu seinem breiten UltraCut FBS II Betonschraubensortiment mit passenden Elektrowerkzeugen zur vereinfachten Montage und seinen FAZ II Bolzenankern. Ebenfalls vorgestellt wird das große fischer Schraubenprogramm, das eine Vielzahl an Anwendungen im Holz-, Trocken- und Innenausbau abdeckt. Neu ist die fischer Power-Fast II. Mit ihrem cleveren Design erreicht die Spanplattenschraube sehr hohe Tragfähigkeit und Montagefreundlichkeit und eignet sich für besonders viele Einsatzmöglichkeiten.

Einen weiteren Programmpunkt bilden digitale Serviceleistungen für das Handwerk. Dazu gehört die neue Montageprotokollfunktion innerhalb der fischer Professional App für Android- und iOS-Smartphones und -Tablets. Bauausführende sind verpflichtet, nachträgliche Bewehrungsanschlüsse zu dokumentierten. Das manuelle Ausfüllen der Montageprotokolle beansprucht jedoch viel Zeit, birgt Fehlerquellen und erhöht letztlich die Kosten. Mit der kostenfreien Montageprotokollfunktion lassen sich Befestigungsausführungen wesentlich sicherer und effizienter dokumentieren – und über eine PDF-Funktion digital versenden. Über die App können sich User in das passwortgeschützte myfischer Portal einloggen und mit mehreren Personen aus einem Unternehmen gemeinsam an Protokollen arbeiten. Eingegebene Daten lassen sich zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren. Neben nachträglichen Bewehrungsanschlüssen können alle weiteren Befestigungen mit dem zusätzlich verfügbaren Universal-Protokoll dokumentiert werden In weiteren Vorträgen sprechen fischer Experten zum Thema Building Information Modeling (BIM). fischer bietet zum Einplanen der jeweils passenden Befestigungstechnik sowie Systemlösung für Fassaden- und Installationssysteme je nach Anforderung unterschiedliche Leistungen an. In die BIM-Strategie des Befestigungsspezialisten fließen zentral als auch global mit 50 fischer Gesellschaften in 38 Ländern gebündelte Kompetenzen ein. Dabei kommen Vorteile der integralen Planung im Zusammenspiel mit BIM zum Tragen, wie die verbesserte Qualität entlang der Wertschöpfungskette und das vereinfachte Einhalten von Zeitplänen und Kostenbudgets.

Ein weiterer Vortrag thematisiert neue fischer Serviceleistungen zum Bemessen von Befestigungen. Dabei präsentiert fischer innovative Ansätze. Durch ein neues, nichtlineares Federmodell ergeben sich Vorteile bei der Bemessung von Gruppenbefestigungen in Beton in puncto Anwendbarkeit, Präzision, Sicherheit und Zeitersparnis. Thema ist auch die effiziente Planung der Befestigungslösungen kompletter Projekte und einzelner Anwendungen mit der fischer Fixperience Bemessungssoftware.

In persönlichen Gesprächen über die B2B-Matchingplattform der BAU ONLINE stehen die fischer Anwendungstechniker zudem Interessenten zur Beantwortung aller Fragen rund um die fischer Produkt- und Serviceleistungen zur Verfügung.

 

Text und Bilder: fischer

About the Author:

Schreibe einen Kommentar