DLL baut Geschäftsbereich Key Account & Fleet Solution aus

DLL baut Geschäftsbereich Key Account & Fleet Solution aus

Der international tätige Finanzierungsspezialist DLL baut den Geschäftsbereich Key Account & Fleet Solutions aus. Über die Finanzierung von Großprojekten und Maschinenparks hinaus profitieren Großkunden auch von Dienstleitungen für die Flottenoptimierung. Das herstellerunabhängige Angebot trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken, die Effizienz zu steigern und den Lebenszyklus der Maschinen zu optimieren.

„Der Einsatz moderner Maschinen und Fahrzeuge leistet einen bedeutenden Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Bei der Gestaltung von Finanzierungslösungen für Maschinenparks verfolgen wir das Ziel, dass unser Kunde seine Gesamtbetriebskosten senken kann, was sich positiv auf die die gesamte Profitabilität auswirkt“, sagt Jens Mensing, Senior Key Account und Fleet Solutions Manager bei DLL. Der Leiter des Geschäftsbereichs Key Account & Fleet Solutions in Deutschland ist seit 2007 bei DLL tätig und verfügt über umfassende Erfahrungen unter anderem in den Branchen Transport, Logistik, Baumaschinen und Mobilkrane. Das herstellerunabhängige Finanzierungsangebot richtet sich an Unternehmen aus verschiedenen Industrien, unter anderem der Bau-, Transport-, Intralogistik- und Recyclingindustrie. Aufgrund ausgewiesener Asset-Expertise und langjähriger Erfahrung in der Absatzfinanzierung kann DLL die Finanzierungslösungen mit größter Flexibilität gestalten. Sie erlaubt unter anderem die bedarfsgerechte Auswahl verschiedener Finanzierungsarten und individuell angepasste Zahlungsvarianten. Das hat insbesondere in herausfordernden Zeiten entscheidende Vorteile. So haben Kunden während der Bestell- und Installationsphase zum Beispiel die Möglichkeit, anfallende Lieferantenabschlagszahlungen durch DLL finanzieren zu lassen. Das erhöht den finanziellen Spielraum bis zur Nutzung der Maschine. Künftig dürften auch die bereits in einigen Bereichen eingesetzten sogenannten „Pay-Per-Use“-Modelle an Bedeutung gewinnen.

Der Geschäftsbereich Key Account & Fleet Solutions ist international aufgestellt. Das Angebot von DLL ist damit nicht nur für lokale Akteure, sondern auch für international tätige Unternehmen attraktiv. „Wir bieten unseren Kunden Finanzierungslösungen in über 30 Ländern an und können durch einen zentralen Rahmenvertrag mehrere Länder und verschiedene Objekte abdecken“, sagt Mensing. Der Ausbau des DLL Geschäftsbereichs Key Account & Fleet Solutions ist Teil der globalen Ausrichtung, die weiterhin auf eine branchenorientierte Organisationsstruktur setzt. Dabei werden die Dienstleistungen für verschiedene Branchen in international ausgerichteten Unternehmensbereichen geführt.

 

Text und Foto: DLL

About the Author:

Schreibe einen Kommentar