Allison Transmission – Japanischer Zementtransporteur steigert Produktivität durch Allison Vollautomatik

Allison Transmission – Japanischer Zementtransporteur steigert Produktivität durch Allison Vollautomatik

Allison Transmission, einer der weltweit größten Hersteller von Vollautomatikgetrieben für mittlere und große Nutzfahrzeuge, gab bekannt, dass der japanische Zementlieferant Shinto Corporation mittelschwere Betonmischer vom Typ Hino Ranger GK mit Allison 3500 Sechs-Gang-Automatikgetrieben einsetzen wird, um den Betontransport noch effizienter zu machen. Ein wesentlicher Vorteil ist der hohe Fahrkomfort im dichten Stop-and-Go Verkehr im Stadtzentrum von Tokio. Seit Ende 2018 setzt Shinto Corp Fahrzeuge mit Allison Vollautomatik ein und will nun aufgrund der positiven Erfahrungen weitere Fahrzeuge mit Allison-Getrieben ausstatten.

Shinto Corporation transportiert Fertigbeton für die Tokyo Ryoko Concrete und beliefert die Bezirke Shinagawa, Minato und Chiyoda sowie das Gebiet Shinjuku. Damit die Qualität des Fertigbetons nicht beeinträchtigt wird, muss er innerhalb von 90 Minuten nach Verlassen des Betonmischwerks geliefert werden.

Der patentierte Allison-Drehmomentwandler, der das Motordrehmoment vervielfacht, sorgt dafür, dass die Betonmischer selbst im dichtesten Innenstadtverkehr problemlos zur Baustelle im Stadtzentrum fahren können. Der Hino Ranger GK, ein mittelgroßer Betonmischer mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 20 Tonnen, verfügt über einen kompakten Aufbau auf einem Niederflurfahrgestell und hat ein Fassungsvermögen von 8,9 Kubikmetern. Er fasst rund eine Tonne mehr als ein Schwerlastmischer und ist durch die höhere Nutzlast deutlich effizienter.

„Es versteht sich von selbst, dass bei einem Betonmisch-Fahrzeug mit vollautomatischem Getriebe keine Schaltvorgänge erforderlich sind, was die Bedienung deutlich einfacher macht. Trotz des kleineren Motors wird das Drehmoment durch den Drehmomentwandler vervielfacht. Das Fahrzeug fährt sanft und ruckfrei an und die Fahrer können das verstärkte Drehmoment besonders an Steigungen spüren. Grundsätzlich mögen unsere Fahrer die Allison-Automatikgetriebe, da sie ein komfortables Arbeiten ermöglichen“, erklärt Tadashi Kosugi, Manager bei Shinto Corporation.

„Wir arbeiten im Stadtzentrum von Tokio, wo die Fahrer wegen des starken Verkehrs permanent anfahren und anhalten müssen. Außerdem müssen die Fahrer fast täglich Fahrzeuge verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Gangschaltungen fahren, was manchmal etwas verwirrend sein kann. Bei einem Lkw mit Allison-Getriebe können sie sich jedoch völlig auf das Fahren konzentrieren, da sie nur auf das Gaspedal treten müssen. Wir planen bis Ende des Jahres weitere Fahrzeuge mit Allison-Getrieben in unsere Flotte aufzunehmen.“

Das Allison-Getriebe der 3500er Baureihe ist mit dem patentierten Drehmomentwandler ausgestattet, der das Motordrehmoment beim Anfahren um das 2,35-fache vervielfacht und dadurch einen kraftvollen Antrieb bei verschiedenen Straßenverhältnissen ermöglicht. Der Hino Ranger GK zeigt trotz des kleineren A05-Motors (5,123 Liter) beim Anfahren im 1. Gang oder im Rückwärtsgang eine bessere Antriebskraft als ein manueller Lkw und erzielt eine leistungsstarke und reibungslose Fahrleistung.

Allison versorgt den Nutzfahrzeugmarkt mit Produkten, die einfaches und komfortables Fahren sowie überlegene Fahrleistung bei geringeren Wartungskosten ermöglichen und gleichzeitig eine höhere Produktivität bieten. All dies sind wichtige Vorteile in Anbetracht des erheblichen Fahrermangels bei Betontransportunternehmen.

 

Text und Bilder: Allison Transmission

About the Author:

Schreibe einen Kommentar