JCB – Updates für mehr Leistung und Nachhaltigkeit

JCB – Updates für mehr Leistung und Nachhaltigkeit

„Unsere Mission ist es, Kunden mit den besten Arbeitsgeräten auszustatten und unseren Einfluss auf die Umwelt weiter zu reduzieren“, so Tim Burnhope, JCB Chief Innovation and Growth Officer im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz Mitte April. Um diesem Ziel näherzukommen, arbeitet der Hersteller daran seinen CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren und Lösungen zu entwickeln, die es auch Kunden ermöglichen, ihren Einfluss auf die Umwelt möglichst gering zu halten.

Erst vor wenigen Wochen hat JCB seine neue Elektro-Produktreihe, bestehend aus einem Mini-Bagger, Dumper, Dumpster, Teleskoplader und Teletruk, sowie einen neuen Kettenbagger mit Wasserstoffantrieb vorgestellt. Nun hat JCB die Einführung überarbeiteter Modelle und weitere Innovationen angekündigt.

 

Update für Baggerlader

JCB bringt beispielsweise einen neuen 55 kW 3CX ECO Baggerlader mit EU-Stufe V Motor auf den Markt. Die Maschine bietet verbesserten Fahrerkomfort und Bedienerfreundlichkeit, erhöhte Produktivität und Leistung, kombiniert mit reduzierten Gesamtbetriebskosten. Der 3CX ECO wird von JCBs neuestem EU-Stufe V 3,0-l-Dieselmotor angetrieben, der den 4,4-l-Motor der vorherigen Generation ersetzt. Der kompakte Motor liefert eine Leistung von 55 kW und ein Drehmoment von 440 Nm, was einer Steigerung von 10 % gegenüber dem Vorgängermodell entspricht.

 

Kompaktbagger mit Stufe V-Motoren

Auch seine 4- bis 6-t-Kompaktbagger-Baureihe hat JCB mit der Einführung von drei Stufe V-Modellen der Serie 2 erweitert. Der 50Z-2 ohne Hecküberstand ersetzt die beiden Vorgängermodelle 48Z-1 und 51R-1. Der 56Z-2 löst den 55Z-1 ab und der 60C-2 mit konventionellem Heck ersetzt den 57C-1. Alle drei neuen Maschinen werden von einem 1,7-l-Dreizylinder-Common-Rail-Dieselmotor mit Turbolader von Perkins angetrieben, der 34 kW (45,6 PS) leistet. Ausgestattet mit einem Diesel-Oxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF) ist kein Diesel Exaust Fluid (DEF) wie AdBlue erforderlich. Der Motor ist perfekt auf das Hydrauliksystem abgestimmt und verfügt jetzt über eine programmierbare Auto-Stopp-, eine programmierbare Auto-Leerlauf- und eine One-Touch-Leerlauffunktion.

 

Die nächste Generation

Seine „Next Generation“-Baureihe erweitert JCB mit einem neuen 3,5-t-Kompaktbagger mit Null-Hecküberstand sowie einem 3,6-t-Modell mit konventionellem Heck. Während das neue Modell 35Z-1 als Null-Heck-Variante der Ersatz für das Vorgängermodell 8035 ZTS ist, ist das Modell 36C-1 mit konventionellem Heck ein völlig neues Modell in der JCB Produktpalette. Beide Maschinen werden von einem Dreizylinder-Perkins-Motor der Stufe V/IV Final angetrieben, der 18,4 kW (24,6 PS) liefert. Dieser Motor arbeitet mit mechanischer Kraftstoffeinspritzung und benötigt weder einen Dieselpartikelfilter (DPF) noch irgendeine Form der Abgasnachbehandlung.

 

Update für Teletruks

Die überarbeitete Baureihe der Teletruk-Teleskopstapler punktet durch einen 46 kW (62 PS) starken JCB by Kohler-Motor der Stufe V, ein neues Design und eine Command Plus-Kabine mit vollproportionaler elektrohydraulischer Einhebelsteuerung. All das sorgt für mehr Sicherheit und Produktivität. Zudem verfügen die Maschinen über mehr Hubkraft bei voller Reichweite. Die ROPS/FOPS Command Plus-Kabine verfügt über 12 % mehr Platz und bietet eine komfortable Arbeitsumgebung. Die neuesten TLT Teletruks ermöglichen, die Zusatzhydraulikleistung von 0–72 l/min in der Kabine zu regeln, damit der Fahrer den Bedarf der einzelnen Anbauwerkzeuge anpassen kann. Ein interner Druckentlastungsknopf für die Zusatzhydraulik erleichtert und beschleunigt den Wechsel des Anbaugeräts, was die Produktivität steigert und die Fahrersicherheit erhöht.

 

Baggerlader mit Leistungssteigerung

Neu eingeführt werden auch die Baggerlader 3CX, 4CX und 5CX PRO, wobei alle Modelle mit Stufe V-konformen Motoren ausgestattet sind. Der 3CX PRO ist eine zweiradgelenkte Maschine, der 4CX PRO verfügt über eine Allradlenkung für erhöhte Geländegängigkeit und der vierradgelenkte 5CX PRO bietet die ultimative Baggerlader-Spezifikation für große Erdbewegungsarbeiten. Für die Stufe V wurde der 4,4-l-Motor des JCB 444 durch den stärkeren 4,8-l-Motor des JCB 448 ersetzt. Aus der bisherigen Leistung von 68 kW (91 PS) wird eine Leistung von 81 kW (108 PS) mit einem Drehmoment von 516 Nm, was zu deutlich mehr Leistung bei Straßenfahrt und Ladevorgang bedeutet.

 

Bau-Teleskoplader mit „DieselMAX“-Motor

Darüber hinaus sind die JCB Teleskoplader für die Bauwirtschaft für den europäischen Markt jetzt auch mit Stufe-V Motoren erhältlich. Von den Modellen 531-70 bis hin zum 540-200 können alle Maschinen mit dem JCB 448 „DieselMAX“-Motor mit einer maximalen Leistung von 81 kW (109 PS) ausgestattet werden.

 

Kettenbagger-Upgrade auf Stufe-V

Ein weiteres Highlight ist die Einführung der Stufe V-konformen Versionen der neuen Kettenbagger 140X, 150X und 220X. Alle drei Maschinen sind mit dem JCB „DieselMAX“ 448 Motor ausgestattet. Bei den Modellen 140X und 150X führt dies zu einem erheblichen Anstieg des Drehmoments und verbindet die höhere Effizienz der Stufe V mit der in dieser Klasse führenden Fahrerkabine und den bewährten Eigenschaften der Stufe IV-Modelle. Der JCB „EcoMAX“ 444 Motor der Vorgängermodelle 140X und 150X wurde durch einen JCB „DieselMAX“ 448 der Stufe V mit 4,8 l Hubraum ersetzt. Er liefert die gleiche Leistung von 81 kW (108 PS), kann aber ein um 135 Nm höheres Drehmoment von 516 Nm aufweisen. Der 220X wechselt vom „EcoMAX“ 448 Motor der Stufe IV zu einem neuen JCB „DieselMAX“ 448 Motor mit Stufe V. Dieser bringt dieselbe Leistung von 129 kW (172 PS) und bietet Drehmoment von 690 Nm.

 

Stromaggregat für Vermieter

JCB bringt zudem sein erstes Stromaggregat der Rental Serie (RS) auf den Markt, das die EU-Stufe V erfüllt. Der G40RS V ersetzt das Modell G36RS der Stufe IIIA und liefert 40 kVA bei einer Frequenz von 50 Hz. Angetrieben wird der Generator von einem JCB by Kohler KDI 2504 TCR Vierzylinder-Turbomotor mit einer Leistung von 42,4 kW (57 PS). Der Motor ist mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF) ausgestattet. Das Paket zur Abgasnachbehandlung ist vor dem Kühler verbaut, um die schlanken Abmessungen des Gehäuses beizubehalten. Der DOC ist wartungsfrei und der DPF wird regelmäßig durch Regeneration gereinigt. Große, abschließbare Türen bieten einen einfachen Zugang zu allen Servicepunkten.

 

Text: JCB; Gloria Schaffarczyk

Bilder: JCB

About the Author:

Schreibe einen Kommentar