Ritchie Bros. – Asset Valuator zeigt den wahren Preis

Ritchie Bros. – Asset Valuator zeigt den wahren Preis

Das Auktionshaus stellt allen Interessierten ein neues, praktisches Hilfsmittel zur Verfügung: Der Asset Valuator bietet eine verlässliche und schnelle Übersicht zu den Marktpreisen gebrauchter Baumaschinen. Das leicht bedienbare Online-Tool berücksichtigt Millionen von Verkaufspreisen – und ist dabei noch gratis.

Ein 20-t-Bagger mit 8.000 Betriebsstunden auf dem Zähler. Der acht Jahre alte Kompaktlader, der nicht mehr im Einsatz ist. Oder die Sattelzugmaschine, die ersetzt werden muss. Was sind diese Maschinen heute wert? Da die Produktivität in der Branche einen nie dagewesenen Höchststand erreicht hat und die Vorlaufzeiten für neue Maschinen lang sind, ist es für viele Unternehmen derzeit schwierig, kalkulierte Entscheidungen zum Kauf oder Verkauf von Maschinen zu treffen. Ritchie Bros. bietet Eigentümern und Managern von Maschinen und Anlagen mit dem Asset Valuator hier eine praxisnahe Hilfestellung.

Johan Lustig, Ritchie Bros. Product Manager Business Intelligence and Valuation Services, erläutert die Vorzüge des kostenlosen Online-Werkzeugs: „Das Besondere an diesem Tool ist, dass die Benutzer sofort Zugriff auf echte Zahlen haben: Zur Berechnung nutzt es Millionen von Transaktionen, die über Ritchie Bros. abgewickelt wurden – immerhin das weltweit größte Auktionshaus und die größte europäische Website für Maschinenverkäufe. Der Algorithmus liefert damit eine gute Preisschätzung, die als Entscheidungsbasis über Kauf oder Verkauf einer Maschine dienen kann.“

 

Mit Daten punkten

Betriebe hatten im Jahr 2021 eine anhaltend starke Auslastung. Entsprechend hoch war der Bedarf an Maschinen. Eine Anfang 2021 von Ritchie Bros. durchgeführte Marktumfrage unter Bauunternehmen ergab, dass 72 % der Befragten ihren Maschinenpark erweitern wollten. Mehr als 90 % gaben an, ältere Maschinen ersetzt zu müssen. Auf den Online-Auktionen und -Marktplätzen von Ritchie Bros. lagen die Preise für Baumaschinen dann auch zwischen 10 bis 15 % über den Durchschnittspreisen des letzten Jahres. Es ist folglich keine Überraschung, dass Unternehmer und Entscheider ihren Fuhrpark anpassen wollen und Daten und Werkzeuge benötigen, um gute Entscheidungen zu treffen.

 

Text und Bild: Ritchie Bros.

About the Author:

Schreibe einen Kommentar