Hydrema // Chris Fahrion ist der Gartenheld mit starker Hydrema-Technik

Hydrema // Chris Fahrion ist der Gartenheld mit starker Hydrema-Technik

„Chris Fahrion ist nicht nur ein super sympathischer Mensch, der noch viel erreichen wird, sondern auch ein cleverer Unternehmer, der weiß, dass es auf Technik und Erscheinung ankommt“, erzählt Vertriebsleiter Martin Werthenbach, der in Deutschland für Hydrema verantwortlich ist. Mit Begeisterung durchlief Chris Fahrion seine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer in den Jahren 2003 bis 2006 in Uhingen bei Stuttgart und sammelte zunächst reichlich Erfahrung in dem Beruf, den er ganz offensichtlich auch liebt.

2016 hat sich Fahrion, unterstützt von seiner Frau, dann selbstständig gemacht und sich auch seit dieser Zeit immer weiter fortgebildet. Den Start seines Unternehmens Gartenheld Garten- und Landschaftsbau in Ebersbach an der Fils begann er zunächst mit einem Pickup und einem Kippanhänger. Maschinen, die er benötigte wurden zunächst für die jeweiligen Baustellen gemietet. Inzwischen aber hat er einen beachtlichen Fuhrpark. Der RAM-Pickup ist sein ganzer Stolz, aber auch ein 18 Tonnen Lkw und ein Radlader, sowie Anhänger, Rüttler und Stampfer gehören dazu. Das jüngste Mitglied in seinem Fuhrpark ist der neue Hydrema MX14G, den er über die Firma Staufen aus Göppingen geliefert bekommen hat. Denn mittlerweile arbeitet er nicht nur an kleinen Gärten und Hofeinfahrten, sondern bearbeitet auch große parkähnliche Anlagen, Pool-Landschaften und große Parkplätze.

 

Kompakt, aber leistungsstark

Zum Fototermin wurde die Beschriftung auf dem Bagger angebracht, die mit einem Bild versehen ist, das eine Künstlerin von Chris Fahrion gemalt hat. Realisiert von seinem Werbeplaner Martin Lang, Idee-Werbung-Ausführung aus Göppingen, zeigt die Beschriftung auch das Bild von Chris Fahrion mit seiner Schaufel in der Position eines Helden, nämlich dem Gartenheld, der er sicherlich nicht nur für seine Frau und seine beiden Kinder darstellt, sondern auch für viele zufriedene Kunden. Über einen QR-Code kann man sogar an den Maschinen und Fahrzeugen die Webseite des Unternehmens herunterladen und erhält dann sofort sämtliche Informationen. Chris Fahrion steht nicht nur für eine positive Ausstrahlung und Persönlichkeit, sondern für viel Liebe zum Detail, was schon sein Beruf als wichtige Eigenschaft mitbringt. Und mit dieser Liebe zum Detail hat sich der Unternehmer auch für den Hydrema entschieden. „Ich brauchte einen Bagger, der nicht nur extrem kompakt sein kann, sondern der auch leistungsstark mit großer Reichweite und Reichhöhe im Bedarfsfall ausgestattet ist. Das kompakte Biest von Hydrema, der MX14G, ist einfach unschlagbar, denn er ist viel kompakter als alle anderen Bagger und bietet unbändige Kraft. Mit ihm kann ich Arbeiten erledigen, die ich mit keiner anderen Maschine erledigen kann.“

 

Ein Hydrema ersetzt mehrere Geräte

Michael Kaufmann, von dem betreuenden Händler Staufen Baumaschinen GmbH aus Göppingen, ist ebenfalls begeistert von der Hydrema-Technik: „Mit den Maschinen von Hydrema verkaufe ich zahlreiche Alleinstellungsmerkmale und somit keine vergleichbare Technik. Ein Kunde der das erkennt weiß sofort den Mehrwert der Maschine zu schätzen, den er mit der Investition erhält. Das Thema Flottenoptimierung und damit Kosteneinsparung ist daher ein sehr wichtiges Argument.“

Regionalleiter Dominik Meinecke weiß ebenfalls, wie wichtig es ist, über dieses Argument zu sprechen. „Wir wollen es ja nicht herbeireden, aber die Krisen in der Welt werden diesem Thema in der Zukunft vielleicht noch mehr Bedeutung zukommen lassen. Denn tatsächlich kann man mit dem Hydrema auf der Baustelle mehrere Maschinen gleichzeitig ersetzen. Ausgestattet mit einem Tiltrotator ersetzen unsere Kunden auf den Baustellen auch den Radlader und fahren dabei sogar noch besser, denn die Steinpalette lässt sich auch über einen Zaun hinweg heben, was man mit dem Radlader nicht machen kann. Da der MX14 so kompakt schwenken kann, wie ein 5 t schwerer Minibagger, aber ansonsten eben die Kraft und Merkmale eines großen Baggers hat, ersetzt er auf der Baustelle auch den Kran, oder den Minibagger. Er ist wirklich eine universelle Mehrzweckmaschine, die mit seinen Eigenschaften und dem Potential zur Flottenoptimierung auch erhebliche Kosten einsparen kann.“

 

Mulchen, verdichten, hämmern und vieles mehr

Hydrema – Vertriebsleiter Martin Werthenbach ergänzt dazu: „Zusammen mit dem neuen Tiltrotator von OilQuick (OQTR), der aus der Kooperation mit Engcon stammt, aber von OilQuick für den robusten Einsatz weiterentwickelt wurde, kann der Anwender nicht nur die Palettengabeln ideal einsetzen, sondern problemlos auch mulchen, verdichten oder hämmern. Der OQTR ermöglicht nämlich nicht nur den Durchfluss der benötigten Hydraulik über die Highflow-Drehdurchführung von OilQuick, sondern wird von OilQuick auch mit einer schriftlichen Freigabe für den Hammer- und Fräseinsatz geliefert. Und da der MX14G, genauso wie die großen Bagger mit der Litermenge von 407 Litern pro Minute ausgestattet ist, können an dieser Maschine nicht nur kleine Hämmerchen oder Verdichterchen angebaut werden, sondern zusammen mit dem Tiltrotator auch große und schwere hydraulische Geräte betrieben werden. Der MX14G ist somit wirklich ein ultimatives „Compact Beast“ und ermöglicht effektives Arbeiten in beengten Baustellen. Man hat also mit dem MX14G alles was man auf der Baustelle braucht.“

 

Text- und Bildmaterial: Hydrema

About the Author:

Schreibe einen Kommentar