Tyrolit // Landeshauptmann Günther Platter zu Besuch

Tyrolit // Landeshauptmann Günther Platter zu Besuch

Beim Tyrolit Werksbesuch informierte sich Tirols Landeshauptmann über die High-Tech-Werkzeuge des Tiroler Traditionsunternehmens. Der Standort in Schwaz ist die Zentrale der weltweit tätigen Tyrolit Gruppe mit insgesamt 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Zu Jahresbeginn 2022 stand beim Schleifmittelhersteller Tyrolit mit Sitz in Schwaz ein Wechsel an der Unternehmensspitze an. Christoph Swarovski hatte schon vor einem Jahr erklärt, sein Vorstandsmandat zurücklegen zu wollen, er steht dem Unternehmen jedoch weiterhin als Beirat aktiv zur Seite. Neuer CEO von Tyrolit ist Thomas Friess.
Thomas Friess stammt aus Deutschland und lebt seit 18 Jahren in Österreich. Seit 2019 ist er im Corporate Development von Tyrolit tätig und bekleidete in den vergangenen 23 Jahren zahlreiche Führungspositionen bei weltweit agierenden Unternehmen in Deutschland, Österreich und den USA.

Landeshauptmann Günther Platter nahm den Wechsel an der Unternehmensspitze zum Anlass, sich im Rahmen einer Werksbesichtigung umfassend über das erfolgreiche Familienunternehmen der Swarovski Gruppe mit mehr als 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu informieren. „International erfolgreiche Unternehmen wie Tyrolit sind eine Visitenkarte für den leistungsfähigen Standort Tirol. In diesem Zusammenhang ist es von großer Bedeutung, dass im Stammwerk in Schwaz weiterhin die Firmenzentrale für Entwicklung, Forschung und Innovation seine Heimat findet“, betont Platter.

Christoph Swarovski erläuterte im Zuge des Werksbesuchs die wirtschaftliche Entwicklung Tyrolits zu einem der international erfolgreichsten Marktteilnehmer. Auf besonderes Interesse stieß beim Tiroler Landeshauptmann der von Thomas Friess vorgestellte Fokus auf die Erschließung von Zukunftsbranchen wie Medizintechnik, Elektrotechnik oder Umwelttechnologie. Mithilfe innovativer Technologien möchte Tyrolit weiter Marktanteile gewinnen und zudem einen wertvollen Beitrag zur Reduktion der weltweiten CO2-Emissionen leisten. Mit der geplanten Installation einer umfassenden Photovoltaik-Anlage am Standort Schwaz wird man bei Tyrolit künftig auch in der Produktion wichtige Akzente für nachhaltiges Wirtschaften setzen.

 

Text und Foto: Tyrolit

About the Author:

Schreibe einen Kommentar