Willibald Recyclingtechnik // Vorstellung der neuesten Schredder- und Siebgeneration auf der IFAT 2022

Willibald Recyclingtechnik // Vorstellung der neuesten Schredder- und Siebgeneration auf der IFAT 2022

Ende Mai ist es nach langer Zeit wieder so weit, die IFAT 2022 in München öffnet ihre Tore und die J. Willibald GmbH präsentiert ihre Neuerungen in der Halle B6, am Stand 105/204 sowie mit zwei mobilen Aufbereitungsmaschinen im Außengelände F9 in Aktion auf den VDMA-Praxistagen.

Der Schredder- und Sieb-Spezialist Willibald präsentiert seit vielen Jahren sein erfolgreiches Maschinenprogramm auf der IFAT, da diese die ideale Plattform für den direkten Austausch mit Kunden und Interessenten darstellt. Besonders wertvoll ist hier der enge Erfahrungsaustausch unter Profis auf den VDMA-Praxistagen, um alle Verbesserungen live vorführen zu können.

In diesem Jahr stellt Willibald im VDMA-Außenbereich als Messe-Highlight den leistungsstarken und wartungsfreundlichen Schredder, das Erfolgsmodell „EP 5500 SHARK 5“ als Raupenversion in der neuesten Generation mit wahlweise fünf bedarfsoptimierten Rotorvarianten vor.

Die Kundschaft hat dabei, je nach Anforderung an das zu schreddernde Ausgangsmaterial,  die Wahl zwischen einem Rotor mit 48 filigranen Schlegeln in Kombination mit kammartigen Gegenschneiden, 40 Schlegeln und stabileren Gegenschneiden, 16 wuchtigen Doppelschlegeln mit 32 schnell tauschbaren Wechselspitzen, 32 massiven Einzelschlegeln oder speziell zur Biomasseaufbereitung ein Rotor mit 10 feststehenden Schredder-Werkzeugen mit Hacker-Qualitäten.

Neben der flexiblen Auswahl an verschiedenen Schredder-Werkzeugen bietet der SHARK 5 eine Vielzahl an weiteren Innovationen, wie beispielsweise einen größeren Rotor mit 110 cm Durchmesser und deutlich mehr Materialdurchsatz, eine neue Steuerung mit modifiziertem Maschinendisplay und passendem Funk-Handsender sowie einem komplett neuen Hydraulikkonzept. Durch einen größeren dreiteiligen Siebkorb, welcher von zwei Zylindern angesteuert wird, hat der neue Willibald Zerkleinerer 30% mehr Siebfläche, und ermöglicht somit auch eine bessere Qualität des Endmaterials. Und dies kann durch eine Vielzahl an verschiedenen wählbaren Nachzerkleinerungsklappen kundenspezifisch variiert bzw. optimiert werden. Auch die Liste an weiteren Ausstattungsoptionen ist beim SHARK 5 deutlich länger geworden, da Willibald permanent viele Kundenwünsche in die Weiterentwicklung der Zerkleinerungsmaschinen einfließen lässt.

Mit dem Hochleistungs-Zerkleinerer, welcher wahlweise mit leistungsstarken MAN-Dieselmotoren mit 353 oder 383 kW und neuester Abgasnorm Stufe 5 ausgestattet sind, können verschiedenste Materialien mit einer hohen Durchsatzmenge aufbereitet werden, wie z.B. bis 230 m³/h an Rinde. Neben dem Haupteinsatzgebiet der Kompostierung und Biomasseaufbereitung werden die mobilen Schredder zur Erzeugung von Hackschnitzel aus Stamm-, Rest- und Altholz verwendet. Zudem kann der SHARK 5 auch je nach Einsatzgebiet als Raupen-, Elektro- oder Stationär-Ausführung geliefert werden.

Als neueste Entwicklung präsentiert Willibald erstmals seine Telemetrie-Lösung WILLMA zur Fernwartung und Serviceunterstützung inklusive des Abrufes vieler technischer und kaufmännischer Maschinen-Parameter live am IFAT-Messestand. Und dies direkt mit den im VDMA-Außenbereich arbeitenden Vorführmaschinen. Mit WILLMA (WILLIBALD Maschinen-Automation) sollen die bereits guten Reaktionszeiten im Bereich Service und Wartung weiter verkürzt und somit die Kundenzufriedenheit gesteigert werden. Seien Sie gespannt!

Daneben können die Praktiker auch die mobile Drei-Fraktionen-Sternsieb-Anlage „FLEXSTAR 3000“ live erleben. Das Hochleistungssieb besticht durch ein einzigartiges Siebkonzept, wo der Nutzer je nach Bedarf innerhalb weniger Bedienfunktionen zwischen Zwei- und Drei-Fraktionen-Betrieb wechseln kann. Dabei wird die gleichbleibend hohe Siebqualität durch die Geschwindigkeit der Sternwellen maßgeblich beeinflusst. Dies wird durch eine Drehzahlüberwachung der Dosierung und der Siebdecke gewährleistet. Zusätzlich lässt sich die Qualität des Endprodukts durch verschiedene auswechselbare und selbstreinigende Fingerleisten verändern. Und wo es für herkömmliche Siebtechnik schwierig wird, zeigt die Siebanlage FLEXSTAR seine wahre Stärke. Feuchte und klebrige Siebmaterialien, die gerne zu schnellen Verklebungen der Siebdecks neigen, werden effizient und kostengünstig abgesiebt. Optional bietet das externe Windsichter-System TUKWIND eine weitere Beseitigung von Störstoffen. Überzeugen Sie sich selbst bei einer von zwei täglichen Vorführungen auf den VDMA-Praxistagen.

Im Innenbereich der IFAT informiert das Willibald-Team unter anderem über den traktorbetriebenen Mietenumsetzer TBU XL, einer weiteren Neuheit, die vom Markt bereits positiv aufgenommen wurde. Zum Umschichten von Trapezkompostmieten bis zu einer Höhe von drei Meter ist der bewährte TBU 3P und bis zu dreieinhalb Meter Mietenhöhe der neue TBU XL die ideale Wahl. Der Umschichtungsvorgang wird platzsparend durch das Abfräsen von Kompostflanken und Versetzen des abgetragenen Materials in einer Parallelmiete vorgenommen. Dabei bietet die TBU-Baureihe eine hohe Umsetzungsgeschwindigkeit inklusive einer Nachzerkleinerung größerer Reststoffe damit nach einer deutlich beschleunigten Kompostreife ein homogenes Endprodukt höchster Güte entsteht. Somit bietet Willibald im gesamten Aufbereitungsprozess von Zerkleinern – Sieben – Umsetzen ein durchgängiges Maschinenprogramm.

 

  • Halle B6, Stand 105/204
  • Außengelände F9 auf den VDMA-Praxistagen

 

 

Text- und Bildmaterial: Willibald Recyclingtechnik

About the Author:

Schreibe einen Kommentar