Helly Hansen // Workwear, die (Bau-)Profis überzeugt

Helly Hansen // Workwear, die (Bau-)Profis überzeugt

Ein hoher Qualitätsstandard zahlt sich meist nicht nur für den Kunden, sondern vor allem auch für den Hersteller aus. Denn nur wenn Produkte mehrmals überzeugen, kann Markentreue entstehen. Ein Unternehmen, das mit dem Qualitätsversprechen „Trusted by professionals“ wirbt, ist der Workwear-Hersteller Helly Hansen. Seine Arbeitsbekleidung schützt Profis vor Wasser, Wind und Kälte.

Wie wichtig eine qualitativ hochwertige Arbeitsbekleidung ist, weiß auch das Team von Wucher Helicopter. Zusammen mit Helly Hansen veranstaltete das Unternehmen Ende März 2022 ein Presse-Event im Wucher Heliport in Ludesch, Österreich. Ziel der Veranstaltung war es, die außergewöhnliche Arbeit des Helikopterflugdienstes vorzustellen und aufzuzeigen, wieso die richtige Arbeitsbekleidung dabei unverzichtbar ist. Zeitgleich präsentierte Helly Hansen seine neue Workwear-Kollektion BRZ und erklärte, wieso Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle spielt. Als weiteres Highlight durften die Angereisten an einem Helikopterrundflug teilnehmen.

 

Eine besondere Partnerschaft

Seit 1877 entwickelt Helly Hansen professionelle Bekleidung, die den Menschen hilft, mit den härtesten Bedingungen der Welt zurechtzukommen. Vom umfangreichen Know-how des norwegischen Workwear-Herstellers profitiert seit der Wintersaison 2020 auch das Unternehmen Wucher Helicopter aus Vorarlberg, Österreich. Ob Bautransporte, Flugrettung oder Einsätze bei Skiweltcups: Durch Helly Hansens Workwear sind die Wucher Helicopter-Teammitglieder selbst bei härtesten Witterungsbedingungen bestens geschützt.

Der Anfang des Unternehmens Wucher Helicopter war ein Wagnis: Hans Wucher, ursprünglich ein reines Bauunternehmen, war bereits früh im alpinen Bau tätig. 1970 kam der Auftrag, der die Firma maßgeblich veränderte: Eine Selbstversorgerhütte sollte auf 2.395 m über dem Meeresspiegel errichtet werden. Dabei zeichneten sich die Schwierigkeiten des Materialtransports zu Baustellen im Hochgebirge klar ab. Also nutzte Wucher einen privaten Helikopter. Dadurch entstand die neue Geschäftsidee: Kurze Zeit später kaufte Hans Wucher seinen ersten Hubschrauber, damals noch ohne Piloten oder eigene Flugkenntnisse. Heute besteht die Flotte aus 15 Helikoptern und rund 50 Mitarbeitern. Doch nicht nur das Team, auch die Einsatzgebiete sind gewachsen. Ohne die Wurzeln zur Baubranche zu verlieren, gehören heute auch Flugrettung, Heliskiing, Lastentransporte sowie Einsätze der „Fliegenden Säge“ zum Abholzen und Schneiden von Bäumen rund um Lift- oder Stromtrassen sowie Einsätze bei Skiweltcups zum Programm.

So vielschichtig die Einsätze auch sind, bei allen steht die Sicherheit der Teammitglieder an oberster Stelle. Hier kommt die Partnerschaft mit Helly Hansen ins Spiel: Seit Dezember 2020 ist das Wucher-Team mit Workwear von Helly Hansen ausgestattet. Die Hauptgründe für die Entscheidung einer Partnerschaft mit dem norwegischen Unternehmen waren unter anderem die extrem hohe Funktionalität der Kleidung sowie die Signalfunktion. „Für uns ist die Bekleidung von Helly Hansen ideal. Bei minus 20 Grad am Berg. Superwarm, wasserdicht und funktionell. Perfekt für unsere Arbeit“, so Sebastian „Büsch“ Büchel, Chef-Flughelfer Wucher Helicopter. Mit Helly Hansens Berufsbekleidung sind die Träger bestens vor Wasser, Wind und Kälte geschützt, ohne auf Komfort, Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit verzichten zu müssen. Innovative Taschenlösungen garantieren, dass alle wichtigen Werkzeuge und Habseligkeiten sicher verstaut und schnell greifbar sind. Für erhöhte Sichtbarkeit und Sicherheit, auch bei schlechten Lichtverhältnissen, sorgen die leuchtenden Farben und reflektierenden Streifen.

 

Temperaturregulierung erhöht Komfort

Pünktlich zur Frühjahrs- und Sommersaison 2022 hat Helly Hansen die BRZ Kollektion (gesprochen „breeze“) auf den Markt gebracht, die aus extrem atmungsaktiven Kleidungsstücken der Hi-Vis-Kollektion ICU (gesprochen „I see you“) sowie der Chelsea Evolution Kollektion besteht. Die BRZ Kollektion umfasst das BRZ ICU Jacket, die BRZ ICU Construction Pant sowie die Chelsea Evolution BRZ Construction Pant. Durch die mechanische Belüftung und die Verwendung eines sehr leichten Materials besitzen die BRZ Kleidungsstücke einen klimaregulierenden Effekt, der den Tragekomfort deutlich erhöht. Mehr als zwei Jahre hat Helly Hansen an der Entwicklung dieser Kollektion gearbeitet. Sie erleichtert das Arbeiten in Innenräumen sowie unter warmen und trockenen Arbeitsbedingungen.

Das BRZ ICU Jacket besteht aus einem 240 g/ m² Hi-Vis-Material aus 4-Wege-Stretch-Stoff. Es besitzt eine intelligente Reißverschluss- und Taschenpositionierung und eine lasergeschnittene Belüftung. Die BRZ ICU Jacke bietet hervorragende Sichtbarkeit und ein angenehmes Tragefühl auch bei schwankenden Temperaturen und wechselnden Aktivitätsniveaus.

Passend zur Jacke ist die BRZ ICU Construction Pant erhältlich, die ebenfalls durch die leichtere Konstruktion punktet und aus einem bi-elastischen Material mit 244 g/m² an den Oberschenkeln und 240 g/m² am unteren Bein besteht. Die Hose verfügt über eine geschickt platzierte Lasercut-Belüftung hinter dem Knie und einen Reißverschluss mit Mesh-Belüftung in der Seitennaht, sodass Anwender die Belüftung nach Bedarf anpassen können. Abnehmbare Hängetaschen mit integrierter Handytasche erhöhen die Funktionalität der Hose. Die Chelsea Evolution BRZ Construction Pant überzeugt durch ihren 4-Wege-Stretch-Stoff und 244 g/m² im oberen Teil der Hose sowie ein mechanisches 235 g/m² 2-Wege-Stretch Material im unteren Bereich. Die Mesh-Belüftung in der Seitennaht gewährleistet eine hohe Atmungsaktivität, während reflektierende Details am unteren Saum und verbesserte Taschenlösungen zu noch mehr Funktionalität und Vielseitigkeit beitragen. Ebenfalls in der Kollektion: der Chelsea Evolution BRZ Schuh mit geformten TPU-Scuff-Zehen, Ortholite-Komfortschaum-Einlegesohle und feuchtigkeitsableitendem und atmungsaktiven Air-Mesh-Futter. Zudem verfügt der Schuh über eine proprietäre eingespritzte EVA-Mischung von XL Extralight, um bei geringem Gewicht gleichzeitig strapazierfähig und komfortabel zu bleiben. Die BRZ ICU Jacke sowie die ICU Construction Pant wird es in Hi-Vis gelb und orange geben. Die Styles sind ebenso wie die Chelsea Evolution BRZ Construction Pant und der Chelsea Evolution BRZ Schuh seit dem Frühjahr 2022 erhältlich.

 

Nachhaltigkeit

Auch das Thema Nachhaltigkeit rückt immer mehr in den Fokus des norwegischen Herstellers. Aus diesem Grund setzt Helly Hansen zunehmend auf Bluesign oder OEKO-TEX zertifiziertes Material sowie Biobaumwolle. 60 % der Fleece-Produkte sowie 90 % der in der Workwear eingesetzten Wärmeisolierungen bestehen aus recycelten Materialien. Die dauerhaft wasserabweisende Beschichtung einiger Styles wird zunehmend durch PFC-freie DWR ersetzt. Doch damit nicht genug – Helly Hansen verzichtet ab 2023 komplett auf PFC. Da in der Textilproduktion sehr viel Wasser verbraucht und auch verschmutzt wird, plant der Hersteller vermehrt auf wasserfreie Färbetechnologien umzusteigen. Für die Herbst- und Winterkollektion 2022 wurden bereits über 40 % der Futter- und Mesh-Materialien wasserfrei gefärbt.

 

Text: Gloria Schaffarczyk, Bernd Mair

Bildmaterial: Treffpunkt.Bau; Helly Hansen

About the Author:

Schreibe einen Kommentar