Bentley Systems // Nicholas Cumins wird CEO von Bentley Systems und läutet eine neue Ära ein

Im Rahmen des von Bentley Systems, Incorporated angekündigten Plans für den Wechsel des CEO übernahm Nicholas Cumins Anfang Juli das Amt des CEO. Cumins tritt die Nachfolge von Greg Bentley an, dem ältesten der fünf Brüder, die Bentley Systems gegründet haben. Greg Bentley wird künftig als Executive Chair des Firmenvorstands agieren.

Cumins ist der erste CEO in der 40-jährigen Geschichte des Unternehmens, der kein Mitglied der Bentley-Familie ist, was ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens ist. Die Bentley-Brüder definierten die damalige Software für computerunterstütztes Entwerfen (CAD) neu, als sie MicroStation als bahnbrechende Plattform für technische Anwendungen entwickelten. Vier Jahrzehnte der Innovation und mehr als 120 Übernahmen später ist Bentley Systems der führende Anbieter von Software für Infrastrukturtechnik. Die Lösungen des Unternehmens für digitale Zwillinge für Infrastruktur werden für den Entwurf, den Bau und den Betrieb kritischer Infrastrukturen auf der ganzen Welt eingesetzt.  Der Wechsel zu Cumins an der Spitze des Unternehmens erfolgt zu einem für den Infrastruktursektor kritischen Zeitpunkt. Es gibt nicht genügend Ingenieure, um die Arbeit zu bewältigen, die erforderlich ist, um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und gleichzeitig die alternde Infrastruktur an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen. Cumins stellte Bentleys Vision für die Widerstandsfähigkeit von Infrastruktur vor und wies darauf hin, dass Ingenieurbüros sowie Eigentümer und Betreiber von Anlagen auf Software setzen, um den Mangel an Fachkräften zu bewältigen. „Die Infrastruktur steht an einem Wendepunkt. Trotz der massiven Investitionen in Infrastrukturprojekte und Arbeitsplätze nach der Pandemie gibt es noch so viel zu tun, um die Infrastruktur widerstandsfähiger zu machen. Unsere Fähigkeit, diese Lücke zu schließen, wird buchstäblich die Lebensqualität der kommenden Generationen bestimmen. Glücklicherweise ist ein Paradigmenwechsel im Bereich der Software im Gange, der die Landschaft umgestaltet. KI-gestützte Lösungen für digitale Zwillinge erschließen den Wert von Daten über den gesamten Lebenszyklus von Infrastruktur hinweg.“ 
So verändern die KI-Lösungen von Bentley bereits die Art und Weise, wie Unternehmen den Zustand von Straßen, Brücken, Dämmen, Wassernetzen und Telekommunikationstürmen überwachen. „Jeder Eigentümer und Betreiber auf der ganzen Welt ist auf der Suche nach einer einfacheren und effektiveren Möglichkeit, den Zustand seiner Anlagen zu verstehen. Stellen Sie sich vor, welche Möglichkeiten die KI bietet, um die Leistung von Anlagen zu verbessern und die Infrastruktur widerstandsfähiger zu machen. Dies ist der Moment für unsere Generation, ihren Erfindungsreichtum anzuwenden und auf dem Erbe der Innovation aufzubauen, um die Infrastruktur der Welt für eine bessere Lebensqualität weiter voranzubringen.“ Bis zu seiner Beförderung zum CEO war Cumins seit Januar 2022 als COO von Bentley Systems tätig. Er kam im September 2020 als Chief Product Officer zu Bentley Systems, noch vor dem Börsengang des Unternehmens. Zuvor war er General Manager von SAP Marketing Cloud und arbeitete als Chief Product Officer bei Scytl, einer Plattform für elektronische Wahlsysteme und -technologien, sowie als Senior Vice President of Product bei OpenX, einem Pionier im Bereich programmatische Werbung. Bevor er zu OpenX ging, war er bereits in verschiedenen leitenden Positionen bei SAP tätig, unter anderem im Produktmanagement, der Unternehmensstrategie und der Geschäftsentwicklung. Cumins hat die französische und die US-amerikanische Staatsbürgerschaft und lebt in Frankreich.

 

Text und Bildmaterial: Bentley Systems

Anzeige


Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Anzeige

Kurt König Bannerwerbung Juli 2024

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Die SAF-Holland SE stellt Achsen für LKW-Anhänger sowie Federungssysteme, Sattel- und Anhängerkupplungen, Scheibenbremsen, Königszapfen und Stützwinden her.

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.