Z&P – Groß aufgefahren bei den Kiestagen 2019

Z&P – Groß aufgefahren bei den Kiestagen 2019

Endlich war es wieder so weit. Der bekannte Baumaschinenhändler und -vermieter Z&P Baumaschinenservice aus Ilmendorf in der Hallertau hat seine Kunden und Geschäftspartner Anfang September zu den Kiestagen geladen.

 

Z&P Baumaschinenservice und Z&P Baumaschinen-Mietservice

Seit 1997 ist das mittlerweile in zweiter Generation geführte Unternehmen als Baumaschinenhändler für JCB im Bereich Neu- und Gebrauchtmaschinen an 3 Standorten in Ilmendorf, Grafling und Edling tätig. Ein weiteres Standbein wurde durch die Gründung der Z&P Baumaschinen Mietservice GmbH 2009 geschaffen. Die Mitarbeiterzahl ist mittlerweile auf über 30 Beschäftigte angewachsen, welche im Innendienst und beim Kunden vor Ort für dessen Belange tätig sind. Das Produktportfolio umfasst nicht nur das gesamte Spektrum von JCB, sondern wird beispielsweise durch Anbaugeräte von FRD Furukawa ergänzt. Sternsiebanlagen von Backers und leichte Verdichtungsgeräte von Ammann runden das Sortiment ab. Das Maschinenprogramm wird von Z&P Baumaschinen Mietservice durch die Hersteller Hidromek und Eurocomach ergänzt.

 

Von Kleingeräten bis zu Großmaschinen alles dabei

Der Veranstaltungsort des 3-tägigen Events war das große Kieswerk des befreundeten Unternehmen Schielein in Geisenfeld. Wie uns Irina Schlagbauer, Geschäftsführerin von Z&P Baumaschinenservice, erläuterte, ist einer der Vorzüge des Veranstaltungsortes „…dass genügend Fläche zur Verfügung steht, um das gesamte Produktportfolio optimal in einer Alltagssituation darzustellen. Darüber hinaus besteht der Vorteil darin, dass natürlich genügend Material zur Verfügung steht, damit alle Maschinen direkt getestet und ausprobiert werden können“. Über 30 Großgeräte und eine beachtliche Anzahl verschiedener Anbaugeräte wurden ausgestellt. JCB war mit dem Messetruck, einem eigenen Team, und den Neuheiten aus dem Baumaschinenprogramm vor Ort und unterstützte die Z&P-Mannschaft bei den Vorführungen und assistierten den Besuchern beim Erproben der einzelnen Maschinen. Von Hidromek wurden verschiedene Bagger und Radlader ausgestellt, durch die ebenfalls eine Menge Kubikmeter Kies und Sand bewegt wurden. Hidromek war ebenfalls personell anwesend und stand den Besuchern für Fragen zur Verfügung. Verschiedene Hydraulikhämmer und Abbruchzangen von FRD Furukawa waren gleichfalls aufgestellt. Das Sortiment der Anbaugeräte wurde ergänzt durch mehrere Kehrmaschinen und Schneeschilder von bema. Uwe Basler war mit mehreren Anbaufräsen von Simex anwesend und stand dem Fachpublikum mit Rat und Tat zur Seite. Etwas abseits, aber gut erreichbar war eine Sternsiebanlage von Backers im Einsatz, bei der die Besucher sehen konnten wie verschiedene bindige Materialien separiert werden. Wie Böden verdichtet werden, zeigte Ammann mit einem Auszug aus seinem Sortiment an leichten Verdichtungsgeräten. Auch diese konnte der Besucher zur Genüge austesten.

 

Partnerunternehmen mit eigenem Ausstellungsbereich

Im Eingangsbereich des Ausstellungsareals wurde eine eigene Fläche geschaffen, auf der verschiedene Partnerunternehmen ihre Produkte präsentierten. Hansaflex zeigte das Angebot an Hydrauliklösungen. Husqvarna demonstrierte den ferngesteuerten Abbruchroboter DXR 300. Bei Rädlinger konnte der Besucher verschiedene Baggerlöffel und Schnellwechsler begutachten. Ebenfalls anwesend war der ehemalige Unternehmenspartner und –gründer Alois Plattner, welcher familiäre Unterstützung für das Unternehmen Schweißtechnik Plattner bot.

 

Großer Besucherandrang mit viel Fachpublikum

Insgesamt stellten die Kiestage eine sehr beeindruckende Veranstaltung mit einem beachtlichen Maschinenaufgebot dar. Diese Veranstaltung ist für Z&P auch deshalb so wichtig, „… da wir hier zeigen können, dass wir nicht nur einen Bagger verkaufen, sondern ein breites Spektrum aufweisen, um dem Kunden immer zugeschnittene Lösungen zu bieten, mit dem er seine speziellen Anforderungen effizient und wirtschaftlich erfüllen kann“. Insgesamt über 700 Besucher, davon der Großteil Fachpublikum, waren vor Ort. Bei einem solchen Andrang kann man davon ausgehen, dass es sicherlich nicht die letzte Veranstaltung gewesen sein wird.

 

 

Text und Bilder: Michael Schulte

About the Author:

Schreibe einen Kommentar