Chevron // Weniger ist mehr: Aschearme Motorenöle und ihr Einfluss auf Leistung und Langlebigkeit von Bau- und Nutzfahrzeugen

Motorenhersteller weltweit arbeiten aktuell an Lösungen, wie sie die kommenden Schadstoff- und Emissionsnormen erfüllen und gleichzeitig den Anforderungen ihrer Kunden gerecht können. Motorenöle, die über einen sehr niedrigen Aschegehalt verfügen, werden hier eine entscheidende Rolle spielen. Denn sie erfüllen nicht nur die Anforderungen zukünftiger Produkte, sondern bieten den Herstellern die nötige Flexibilität, ihre Systeme im Hinblick auf den Platz, den die Emissionskontrollkomponenten in der Anlage einnehmen, sowie auf ihre Betriebskosten zu optimieren.

Chevron hat ein Motorenöl entwickelt, das bis zu 60 Prozent weniger metallische Bestandteile enthält als viele herkömmliche Hochleistungsöle. Texaco Delo 600 ADF mit Omnimax, einer von Chevron patentierten Technologie, ist das erste Hochleistungsmotorenöl, das Aschebildung in DPF-Filtern reduziert und damit sowohl Motor als auch Emissionssystem schützt. Der neue Schmierstoff eignet sich sowohl für den On- als auch für den Off-Highway-Einsatz und enthält lediglich 0,4 Prozent Sulfatasche. Damit ist Texaco Delo 600 ADF extrem aschearm und liegt weit unter den aktuellen Grenzwerten von 1 Prozent, die durch das American Petroleum Institute (API) sowie der European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA) vorgegeben werden. Auch die Anforderungen an Bau- und Nutzfahrzeuge hinsichtlich Schadstoff- und Emissionsnormen werden immer strenger. Welche Trends und Treiber dabei eine Rolle spielen und welche Vorteile das Hochleistungsmotoröl Texaco Delo 600 ADF mit Omnimax-Technologie bietet, erklärt Jürgen Ulmer, Geschäftsführer von Chevron Deutschland.

 

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten technologischen Treiber für die Entwicklung neuer Nutzfahrzeuge?

Wie auch im Pkw-Segment werden neue Nutzfahrzeuge für den europäischen Markt heutzutage unter Berücksichtigung von fünf wichtigen technologischen Faktoren entwickelt: Sie sollen die Emissionen senken, einen geringeren Kraftstoffverbrauch bieten, alternative Kraftstoffe und Antriebe berücksichtigen, nachhaltig sein und eine lange Lebensdauer haben. Und bezüglich der Wichtigkeit steht die Lebensdauer dabei keinesfalls an letzter Stelle. Besonders für Betreiber von On- und Off-Highway-Anwendungen steht dieser Faktor gemeinsam mit der Kosteneffizienz ganz oben auf der Prioritätenliste.

 

In der Industrie werden die Anforderungen immer spezifischer, die Mengen kleiner, die Produktvielfalt steigt. Wie ist die Strategie von Texaco in diesem Bereich?

Die Einführung strengerer Gesetze zur Kraftstoffeinsparung und damit auch die strengeren Vorschriften für Registrierungen und Zulassungen haben alle Schmierstoffhersteller herausgefordert. Die vorgeschriebenen Partikelhöchstwerte der Stufe 5 haben beispielsweise zur Folge, dass die meisten mobilen Maschinen und Geräte einen Dieselpartikelfilter (DPF) benötigen. Dazu werden Motorenöle mit niedrigerem SAPS-Wert gemäß ACEA E9 und API CK-4 benötigt, um die Partikel auf die gesetzlich vorgeschriebenen Werte zu reduzieren. Mit Texaco Delo 600 ADF mit Omnimax haben wir ein Hochleistungsmotorenöl, welches das kann. Es reduziert die Rußbildung in DPF-Filtern effektiv und schützt so Motor und Abgassystem.

Eine weitere Herausforderung ist, dass die Spezifikationen der verschiedenen Hersteller immer weniger aufeinander abgestimmt sind. Das führt letztlich zu einem Öl für eine Spezifikation und damit zu einer größeren Segmentierung und Komplexität für die Kunden. Darüber hinaus sind immer mehr Formulierungen nur für eine Art von Grundöl zugelassen, was die Arbeit der Hersteller zunehmend komplexer macht. Die erhöhte Komplexität hat klare Folgen: Es werden mehr Ressourcen benötigt, um die richtigen Motorenöle zu entwickeln, die Lagerkosten steigen, die Mischzeiten verlängern sich und der Energieverbrauch nimmt zu. Strategisch fokussieren wir uns also klar auf die Bereiche Innovation und Qualität und arbeiten daran, die Viskosität, Lebensdauer und Energieeffizienz kontinuierlich zu verbessern.

 

Welche Vorteile bietet Delo 600 ADF beim Kraftstoffverbrauch?

Der DPF fängt bis zu 98 Prozent der Partikel-Emissionen in Form von Asche und Ruß auf. Der Großteil des Rußes wird im Regenerationszyklus verbrannt. Bei der Asche handelt es sich hingegen um ein nicht brennbares Material, das aus metallischen Schmiermittelzusätzen gewonnen wird. Das hat zur Folge, dass der DPF mit der Zeit verstopft. Equipment- und Fuhrparkverantwortliche müssen die Geräte außer Betrieb nehmen, um die DPF-Funktion wiederherzustellen. Wartungskosten und Produktivitätsverluste entstehen. Wenn sich zu viel Ruß und Asche ansammeln, besteht außerdem die Gefahr, dass der DPF durch die bei der Regeneration entstehende große Wärmemenge beschädigt wird.

Ein verstopfter DPF erhöht zudem den Motorgegendruck sowie die Regenerationszyklen, was zu einem höheren Kraftstoffverbrauch führt. In Tests konnten wir bei Delo 600 ADF – im Vergleich zu einem herkömmlichen Schwerlast-Motoröl mit 1 Prozent Asche – einen verbesserten Kraftstoffverbrauch von drei Prozent feststellen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Kraftstoffkosten in der Regel etwa 25 Prozent der Gesamtbetriebskosten einer Nutzfahrzeugflotte ausmachen, besteht hier ein massives Einsparpotenzial. Mit Delo 600 ADF haben Flottenverantwortliche die Möglichkeit, ihre Gesamtkosten zu reduzieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Flotte zu erhöhen.

 

Ist die Leistung der Verschleißkontrolle bei geringeren Mengen an Additiven und ohne Phosphor beeinträchtigt?

Durch die Anpassung des Additiv-Systems und die Einführung neuer, weniger aschehaltiger Komponenten haben wir mit Delo 600 ADF ein Produkt entwickelt, das einen hervorragenden Verschleißschutz bietet. Dies bestätigen die branchenüblichen Verschleißtests, die Teil der ACEA- und API-Normen sind, sowie weitere OEM- und Feldtests.

 

Welche Tests wurden genau durchgeführt, um die Vorteile von Delo 600 ADF zu ermitteln?

Wir haben eine Reihe von Tests durchgeführt, darunter Labor-, Motoren- und auch Feldtests. Letztere waren schon immer ein wichtiger Bestandteil unseres Leistungsnachweises für Delo-Produkte – und Delo 600 ADF bildet hier keine Ausnahme. Feldtests haben wir dabei sowohl mit On-Highway- als auch mit Off-Highway-Maschinen durchgeführt. So konnten wir belegen, dass Delo 600 ADF – im Vergleich zu einem Öl mit 1 Prozent Asche – die Lebensdauer eines Partikelfilters um das 2,5-fache verlängern kann.

 

Text- und Bildmaterial: Chevron

Anzeige

Rototilt Banner Februar 2024

Anzeige

FRD Furukawa - Anzeige Produktauswahl