Kobelco // Mit "Green Steel" auf der IFAT 2024

Hocheffiziente Technologien für die Rohstoffgewinnung aus Schrott und Altmetall, die Fahrzeug-Verwertung sowie den selektiven Rückbau von Gebäudestrukturen stellt der japanische Kettenbaggerspezialist Kobelco in den Mittelpunkt seines diesjährigen IFAT-Auftritts (Halle C5, 251/350). Präsentiert werden drei Trägergeräte zwischen 3.400 kg und 37.500 kg, zwei davon in Zusammenarbeit mit dem Anbaugeräte-Hersteller Mantovanibenne und seinem vielseitigen MBI-Programm an Abbruch- und Schrottscheren, Pulverisierern und Abbruch- und Sortiergreifern. Moderne mechanische Verfahren im Schrott- und Altmetallrecycling erfordern leistungsfähige Trägergeräte, die sich in ihrem Maschinen- und Antriebskonzept sowie der Hydraulikausrüstung perfekt auf die vielfältigen Anwendungen anpassen lassen. Entsprechend bildet der gesamte Sektor – von spezialisierten Rückbau-Firmen über Recyclingunternehmen aller Art bis hin zu Stahlwerken bzw. deren Dienstleistern – eine wichtige internationale Zielbranche für Kobelco, selbst Tochterunternehmen des japanischen Stahlkonzerns Kobe Steel.

Für die Branche stellen sich aktuell große Herausforderungen, wie z. B. die seit gut zwei Jahren geltende Neufassung der TA Luft, die das Schneidbrennen als thermisches Trennverfahren auf Abbruchbaustellen und in anderen ungeschützten Bereichen (z.B. Schrottrecyclingplätzen) weitgehend einschränkt oder sogar verbietet. Und auch die Transformationsbestrebungen innerhalb der Stahlindustrie – weg von der CO2-intensiven Hochofen-Produktion mit gerade maximal 20 % – 30 % Schrottzugabe hin zu Elektroöfen mit ihrer technischen Möglichkeit, bis zu 100% Schrott einzusetzen, verändern den Markt: Der Bedarf an hochwertigen Sekundär-Rohstoffen wächst enorm und wird sich wirtschaftlich sinnvoll nur mit entsprechend rationalisierten Sortier- und Verarbeitungsverfahren befriedigen lassen. 
 

Schneiden statt Brennen

In München stellt Kobelco genau dafür den Kettenbagger Kobelco SK350NLC-11E mit der direkt am Ausleger montierten Schrottschere MBI SH600R vor. Mit rund 37.500 kg Betriebsgewicht der Grundmaschine und transportfreundlichem 2.990 mm NLC-Fahrwerk eignet sich der Bagger im aktuellen Performance-X-Design für kurzfristige Baustellen-Einsätze ebenso wie für den Dauerbetrieb auf Recyclinghöfen oder im Stahlwerk. Mit der 6-t-Schere lassen sich durch eine einzelne Maschine Stahlkonstruktionen, Maschinenbauteile, Waggons, Lokomotiven etc. bedarfsgerecht zerkleinern und vorsortieren. Mit über 9000 kN Schneidkraft trennt die MBI-Schere auch schwere Stahlträger (Ø HEA: 700 mm/HEB: 360 mm) und -rohre (Ø: ca. 500 mm), was insbesondere das Chargieren von sortenreinen und maßgerechten Recycling-Stählen bereits vor der Anlieferung oder direkt im Stahlwerk erleichtert. Im direkten Vergleich zur manuellen Schneidbrenner-Zerkleinerung ist das wesentlich produktivere Bagger-Schere-Verfahren um bis zu 60 % wirtschaftlicher – und dies bei ungleich besseren Voraussetzungen für Personal und Umwelt. 
 

Spezialist für Altfahrzeuge

Eine höhere Produktivität bei gleichzeitig steigender Wertschöpfung versprechen auch die Multi-Demontagebagger, die Kobelco insbesondere auch für Fahrzeugverwerter anbietet. Eine Klemmzange am Unterwagen fixiert das Altfahrzeug und bietet diverse Werkzeuge zum einfachen Lösen und Schneiden von Einzelkomponenten (z. B. Kabelbäume). Die spezielle Demontageschere ermöglicht ein schnelles Zerlegen der Karosserien mit fachgerechter Trennung der enthaltenen Wert- und Reststoffe. Auf der IFAT präsentiert Kobelco den SK210-11E MD mit der 2-t-Schere Kobelco KVE720PR. Gegenüber der Grundmaschine besitzt das Modell ein höheres Gegengewicht und ein spezielles Schutzpaket (Kabinengitter, Zylinderabdeckungen, Karosserieverstärkungen, etc.). Als wendigere Kurzheck-Option bietet der Hersteller auch den Kobelco SK140SRD-7, ebenso in der aktuellen ergonomisch optimierten Performance-X-Generation. 
 

Flexible Effizienz auf engstem Raum

Dass sich zeitgemäße Ansprüche an Ergonomie, hohe Wirtschaftlichkeit und die notwendige Flexibilität auch bei der Entkernung und dem selektiven Rückbau von Gebäuden nicht ausschließen müssen, beweist Kobelco auf der IFAT mit dem Kurzheckbagger SK34SR-7. Wiederum in Zusammenarbeit mit Mantovanibenne wird der 3,5-Tonner mit der MBI-Abbruchschere SH25R (380 kg), dem Pulverisierer MBI MCP300 (150 kg) sowie dem MBI-Greifer MSG300R (260 kg) gezeigt. Der vollhydraulische OilQuick-Schnellwechsler OQ45 ermöglicht den zügigen Tausch der Werkzeuge ohne Verlassen der Kabine, wobei zahlreiche Voreinstellungs-Modi und die optionale Proportionalsteuerung der leistungsfähigen Baggerhydraulik die gerätespezifische Versorgung und den präzisen Werkzeugeinsatz erleichtern. Innerhalb von Gebäuden und im staubigen Rückbau punktet der Kobelco-Mini zudem mit dem iNDr-Kühlsystem, das einerseits niedrige Umfeld-Geräusche, eine sichere Ableitung der heißen Abluft sowie eine hohe Wirkung der leicht zugänglichen Filterelemente gewährleistet.


Kobelco auf der IFAT 2024: Halle C5, Stand 251/350


Text und Bildmaterial: Kobelco

Anzeige

Schlüter Baumaschinen Werbebanner Mai-Juni 2024

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Anzeige

Igus Banner April-Mai 2024

Anzeige

FRD Werbebanner Mai 2024 (bm)

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Steelwrist Banner März, April und Mai 2024 (bm)

Anzeige

Bredenoord Werbebanner (da) Mai 2024

Anzeige

Pneuhage Bannerwerbung Mai 2024 (fn)

Anzeige

Kurt König Bannerwerbung Mai 2024

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.