Fristads // Vattenfall und Fristads setzen ihre Zusammenarbeit zur Verringerung der Umweltauswirkungen fort

Fristads hat das Vertrauen von Vattenfall als Lieferant von Arbeitskleidung für die über 4.000 Mitarbeiter des Unternehmens in Schweden gewonnen. Die Vereinbarung markiert eine gemeinsame Anstrengung der Unternehmen, auf eine nachhaltigere Industrie hinzuarbeiten und ihre Auswirkungen auf das Klima zu reduzieren. "Wir haben uns erneut für Fristads entschieden, weil das Unternehmen qualitativ hochwertige Produkte liefert, die den Bedingungen, unter denen unsere Mitarbeiter arbeiten, standhalten. Außerdem sind sie Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, was für uns bei Vattenfall von entscheidender Bedeutung ist", so Mats Lövström, strategischer Einkäufer bei Vattenfall.

Vattenfall verwendet rund 300 Artikel aus dem Fristads-Sortiment, von denen etwa 30 in den letzten Jahren in Zusammenarbeit entwickelt wurden. Diese Kleidungsstücke, von denen die meisten so genannte Multinorm-Kleidung sind, schützen die Anwender vor verschiedenen Risiken, darunter Störlichtbögen, Hitzestrahlung und Hochspannung. "Wir sind sehr erfreut und stolz, dass Vattenfall sich für eine Verlängerung unserer Zusammenarbeit entschieden hat. Vattenfall hat wie wir einen starken Fokus auf Nachhaltigkeit, und wir haben mehrere spannende gemeinsame Projekte in diesem Bereich in Arbeit. Für uns ist dies ein Beweis dafür, dass unser Fokus darauf, unseren Kunden zu helfen, ihre Umweltbelastung durch die Wahl ihrer Arbeitskleidung zu reduzieren, der richtige Weg ist", sagt Peter Hilmersson, Key Account Manager bei Fristads.

 

Nachhaltigkeit im Fokus

Für Fristads ist Nachhaltigkeit eine Priorität, und das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seine Klimaauswirkungen bis 2030 zu halbieren. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet Fristads auf breiter Front mit dem Thema Nachhaltigkeit, angefangen bei der Wahl des Materials und der Herstellungsmethode für ein Produkt bis hin zu Wiederverwendung und End-of-Life-Lösungen wie Downcycling. Eines der aktuellen Pilotprojekte mit Vattenfall und Vattenfall Services, genannt Reuse, umfasst die Sammlung gebrauchter Arbeitskleidung von Zeitarbeitern bei Vattenfall. Nach einer Qualitätskontrolle und eventuellen Reparaturen können die Kleidungsstücke wiederverwendet werden.
"Bei Vattenfall Services haben wir zusammen mit Fristads gerade ein Pilotprojekt für Reuse gestartet, bei dem wir die Möglichkeit der Wiederverwendung von Oberbekleidung untersuchen werden. Fristads übernimmt die Verantwortung dafür, dass die Kleidungsstücke den erforderlichen Standard für die Wiederverwendung erfüllen, und als Bonus senken wir gleichzeitig unsere Kosten für den Einkauf von Arbeitskleidung", sagt Ronny Hjalmarsson, Unit Manager Stations bei Vattenfall Services.
"Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass jeder sowohl privat als auch beruflich Zugang zu guter und nachhaltiger Kleidung haben sollte, die aber nicht auf unnötige Kosten des Klimas hergestellt werden darf. Deshalb müssen wir es wagen, anders zu denken, wenn es darum geht, neue Wege zur Herstellung von Produkten zu finden und die Lebensdauer bestehender Produkte zu verlängern. Für diese Art von Arbeit ist es unglaublich wertvoll, mit Kunden zusammenzuarbeiten, die ebenfalls Wert auf Nachhaltigkeit legen", sagte Frida Avasalu, Global Solutions Director bei Fristads.

 


Text und Bildmaterial: Fristads

Anzeige

Schwamborn Banner April bis Mitte Mai 2024

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Anzeige

Igus Banner April-Mai 2024

Anzeige

Rototilt Banner April 2024

Anzeige

Kurt König Banner März und April 2024 (ms)

Anzeige

Kubota Banner April 2024

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Steelwrist Banner März und April 2024 (bm)

Anzeige

VTS Verhoeven Banner April 2024

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.