Schwarzmüller/Hüffermann // Hüffermann präsentiert Experten für die Entsorgungslogistik auf der diesjährigen IFAT

Die zur österreichischen Schwarzmüller Gruppe gehörende Hüffermann Transportsysteme GmbH präsentiert als Aussteller vier Fahrzeuge auf der IFAT 2024 in München. Drei Anhänger stammen aus dem aktuellen Angebot von Hüffermann für den Behältertransport. Die Fahrzeugpalette für die Entsorgungs- und Recyclingindustrie wird abgerundet durch die neue Stahlmulde für den Schrotttransport aus dem Portfolio von Schwarzmüller. Zu finden ist der Hüffermann Stand in Halle C6, Stand 229 und im Freigelände vor der Halle zwischen Tor sechs und acht.  

Hüffermann ist ansässig im brandenburgischen Neustadt (Dosse) und spezialisiert auf Anhänger für Behälterlogistik. Knackpunkt: Jede Branche und Region hat dafür unterschiedliche Anforderungen. Der Spezialist produziert in Modulbauweise, um diese Vielfalt mit entsprechenden Anhängervarianten bewältigen zu können. Als hochspezialisierter Systemlieferant kann Hüffermann rund 600 Fahrgestellvarianten anbieten. Neben der Vielfalt stehen Langlebigkeit und Nachhaltigkeit im Fokus. Mit diesem Versprechen für die Kunden ist Hüffermann in seinem Segment Marktführer in Deutschland und Europa geworden. Dafür wurden die Anhänger sogar an die jeweiligen nationalen Normen angepasst. Zudem liegt großes Augenmerk auf den patentierten Ladungssicherungselementen, die den Behältertransport effizienter und zeitsparender gestalten.
 

1. Neue Generation des bewährten Hüffermann Schlitten-Carrier: Ausführung mit niedrigem Heck für eine optimierte Übersetzhöhe.

Der nutzlastoptimierte Anhänger zum Transport von Abrollbehältern nach DIN 307022 mit Innenlängen von 5000 – 7000 mm ist einer der beliebtesten Anhänger unter den Fachleuten der Entsorgungsindustrie. Die neue Generation des Schlitten-Carriers in einfachbereifter Ausführung bringt ein langgezogenes und somit niedrigeres Heck mit sich. Dies hat den wesentlichen Vorteil, dass beim Übersetzen Anhänger und Fahrgestell auf einer Höhe sind und die Containerrollen problemlos in den Schlitten gleiten. Die einfachbereifte Ausführung ist zudem treibstoffsparender und ressourcenschonender im Vergleich zu dem zwillingsbereiften Pendant.  
Hüffermann hat den Schlitten-Carrier wieder einmal den steigenden Anforderungen der Entsorgungsindustrie angepasst. Mit den verbesserten Eigenschaften wird der Transport von Abrollbehältern mit einer Länge von fünf bis sieben Metern jetzt noch einfacher und sicherer bewältigt. Das gewichtsoptimierte, hochfeste Fahrgestell aus Feinkorn-Sonderstahl wurde speziell konstruiert, um den aufgesetzten Schlitten fast reibungslos zu verschieben. Die Schlittentaschen nehmen auch defekte und beschädigte Behälterrollen auf, was die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs unterstützt und den Transportprozess verbessert. Eine pneumatisch funktionierende Vierfach-Behälterverriegelung sorgt für eine einfache und bequeme Ladungssicherung, der Behälter-Unterrahmen wird mit 2,5 t je Klaue gegen das Anhängerfahrgestell gespannt. Eine weitere Neuheit ist die ebenso pneumatische Schlittensicherung, welche nun zusammen mit den Verrieglungsklauen schließt. Die Wegfahrsperre verhindert das Wegfahren des Anhängers, solange die Verriegelung geöffnet ist, und erhöht somit die Sicherheit während des Transports. Der Schlitten-Carrier kann individuell ausgestattet werden, um spezifische Kundenanforderungen zu erfüllen und die Anhänger an unterschiedliche Einsatzbereiche anzupassen. Mit dem neuen, verbesserten Schlitten-Carrier präsentiert Hüffermann eine zuverlässige und flexible Transportlösung für die Entsorgungsindustrie. Die optimierte Konstruktion und die zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten machen den Anhänger zu einem unverzichtbaren Werkzeug für Ihr Unternehmen. 
Zusätzliche Ausstattungspakete, wie die hochwertige Elegance Edition, oder eine autarke Parkbeleuchtung für abgestellte Anhänger können jederzeit optional konfiguriert werden. Bereits seit einiger Zeit im Programm ist das zusammen mit Hella entwickelte Park Safety Fix, kurz PS-Fix, das problemlos bei der LED- Beleuchtungsanlage von Hella in den Anhänger integriert werden kann. Die Bedienung ist denkbar einfach. Solange der Anhänger am Zugfahrzeug angekoppelt ist und versorgt wird, sind keine Funktionen des PS-Fix nutzbar. Nach dem Trennen der Stromversorgung vom Motorwagen ist PS-Fix aktiv. Per Knopfdruck können nun die Beleuchtungsvarianten des stehenden Anhängers gewählt werden. Als Standard sind die Warnblinkfunktion und das Standlicht vorbelegt. Alle Komponenten sind in einer 30x22x20 cm großen, robusten und abschließbaren Box untergebracht. Größtes Bauteil ist dabei der 24-Volt-Akku, der bis zu 48 Stunden Strom für die autarke Beleuchtung liefern kann. Geladen wird der Akku über die Stromversorgung vom Motorwagen. Zusätzliche Steckverbindungen vom Motorwagen zum Anhänger sind nicht nötig - Zugdeichsel anhängen, Strom- und Druckluftanschluss herstellen - fertig. Ein intelligentes Lademanagement mit Ladestrombegrenzung auf maximal 10 Ampere sichert eine lange Lebensdauer des Akkus. Die autarke Beleuchtung erhöht die passive Sicherheit eines abgestellten Anhängers und ist in Skandinavien bereits Standard.
 

2. Der Hüffermann Multi-Carrier  

Der Multi-Carrier von Hüffermann ist ein wahrer Alleskönner, der sich, je nach Ausstattung, nahezu jeder Herausforderung stellt. Mit seiner Fähigkeit, Kettenbagger, Radbagger, Radlader, Absetzbehälter, Abrollbehälter und ISO-Container sowie deren Kombination zu transportieren, meistert er spielend vielseitige Aufgaben. Dieser Anhänger ist die ideale Lösung für Baustellen und Straßentransporte gleichermaßen. Die zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten bieten zusätzliche Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Das hochfeste Fahrgestell aus Feinkorn-Sonderstahl wurde speziell auf die Anforderungen verschiedener Behälter und Baumaschinen zugeschnitten. Automatische pneumatische Verriegelungen gewährleisten die sichere Befestigung der Behälter, während Zurrmöglichkeiten am Außenrahmen eine sichere Ladungssicherung für Baumaschinen oder kombinierte Beladungen gewährleisten. Ein geschütztes Staufach für die Alu-Anlegerampen befindet sich im Heck des Anhängers. Das "Park Safety Fix"-Paket umfasst eine autarke Beleuchtung, die in unübersichtlichen Parkplätzen zusätzliche Sicherheit bietet. Der Multi-Carrier von Hüffermann ist die optimale Lösung für Baufirmen und Transportunternehmen, die eine vielseitige und zuverlässige Transportlösung suchen. Mit seiner robusten Konstruktion und einer breiten Palette von Funktionen ist er bereit, jede Transportaufgabe mit Leichtigkeit zu bewältigen.
 

3. Der Hüffermann Mini-Carrier: Anpassung an jede Einsatzumgebung

Der Mini-Carrier transportiert Absetzbehälter und wird dabei hinter einem Absetzkippfahrzeug eingesetzt. Er ist als Zentralachs-Anhänger konstruiert und für ein Gesamtgewicht von 10 bis 18 Tonnen ausgelegt. Das Fahrgestell ist automatengeschweißt und besteht aus zwei parallelen, speziell gefertigten Längsträgern in l-Ausführung, welche als Aufleger für die Absetzmulden dienen. Sie werden von optimierten Quertraversen unterstützt.  
Die Absetzmulden werden mit einer kombinierten Ladungssicherung in Quer- und Längsrichtung sowie mittels Schrägzurren durch jeweils einen Kettenspanner gesichert. Die Schubsicherung in Fahrtrichtung erfolgt mit Hilfe von steckbaren Keilen mit einer pendelnden Anlagefläche, die sich der Behälterschräge anpasst. Die patentierte "Zentrier-Fix"-Pyramide sorgt für die seitliche Sicherung der Absetzmulde. Sie wird durch Handkraft aus der kardanisch geführten, exzentrisch ausgelegten Lagerung angehoben, auf das gewünschte 8-stufige Zentriermaß gedreht und durch Federkraft in die Arretierung zurückgezogen. Eine optimale Beladung im Lastschwerpunkt, auch bei unterschiedlichen Behältergrößen und Behältergewichten, ist gewährleistet. Als Option ist die zertifizierte, kettenlose Ladungssicherung „Multi-Fix“ wählbar, welches die Absetzmulde am Fanglager sichert oder das zeitsparende Sicherheitssystem „Safety-Fix“, beidseitige Ratschenspanner, erhältlich. Beide Systeme basieren auf der langjährigen Hüffermann Erfahrung im Behältertransport sowie deren Ladungssicherung und sorgen für eine deutliche Zeitersparnis im alltäglichen Handling. Für diesen Anhänger ist zudem ein umfangreiches Zubehörprogramm verfügbar. 
Durch hohe Flexibilität bei verschiedenen Baugruppen, wird die optimale Anpassung des Anhängers an seine jeweilige Einsatzumgebung erreicht. Der Anwender kann zwischen verschiedenen Varianten wählen, die auf Wunsch auch heck- oder frontbeladbar sind. Die Fahrwerke können mit Achsen verschiedener Hersteller einfach- oder zwillingsbereift werden. Mini-Carrier sind für Absetzcontainer nach DIN 30720 (bis 20 m³) geeignet und mit Sonderausrüstung, zum Beispiel für den Transport von Wechselpressen oder mit einem geschlossenen Boden, lieferbar.
 

4. Die Schwarzmüller Stahlmulde für den Schrotttransport

Die neu konzipierte 3-Achs Stahl-Kastenmulde ist speziell für die Entsorgungsbranche entwickelt und hat ein Fassungsvermögen von 52 m³ bei einer Länge von zehn Metern. Darüber hinaus ist ebenso eine 60 m³ Ausführung bei 11,5 Meter erhältlich. Sie lässt sich, dank der Hochdruck-Frontpresse, bis zu einem Kippwinkel von 46 Grad aufkippen. Die Mulde in gewichtsoptimierter Leichtbauweise hat waagrecht profilierte Wände und im oberen Bereich einen Stabilisierungsrahmen. Die durchgängige Kippwelle und dessen minimaler Abstand zur Hinterachse tragen wesentlich zur maximalen Kippstabilität bei. Die Rückwand besteht aus einer Doppeltür, welche durch einen Drehstangenverschluss verriegelt und betätigt wird. Zum sicheren Be- und Entladevorgang ist zusätzlich eine pneumatische Sicherungsverriegelung verbaut, welche seitlich am Auflieger betätigt wird. Eine Rollplane inklusive abnehm- bzw. umschwenkbaren Rohrquerverbindungen, LED-Beleuchtung, ein Stehpodest sowie eine erhöhte Kupplungshaltung runden dieses Fahrzeug ab.

 

IFAT: Halle C6, Stand 229


Text und Bildmaterial: Schwarzmüller/Hüffermann 

Anzeige

FRD Werbebanner Mai 2024 (bm)

Anzeige

Igus Banner April-Mai 2024

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Anzeige

Schlüter Baumaschinen Werbebanner Mai-Juni 2024

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Kurt König Bannerwerbung Mai 2024

Anzeige

Bredenoord Werbebanner (da) Mai 2024

Anzeige

Steelwrist Banner März, April und Mai 2024 (bm)

Anzeige

Pneuhage Bannerwerbung Mai 2024 (fn)

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.