Rokbak // Dumper auf Schottisch: Handfest und herzlich

 „Unser Unternehmen hat eine unglaubliche Geschichte und ein stolzes Erbe“, sagt Geschäftsführer Paul Douglas über Rokbak und blickt voller Zuversicht in die Zukunft der 2021 aus Terex Trucks hervorgegangenen Marke. Seit 2014 ist der Hersteller knickgelenkter Muldenkipper Teil des Volvo-Konzerns. Viel Kapital und Know-how floss in die Verbesserung der Produkte, die Modernisierung der Anlagen und den Ausbau des Vertriebsnetzwerks. Wir sprachen mit Paul Culliford, EMEA Regional Sales Manager, über die Rokbak-Werte und die von der schottischen Mentalität geprägten Maschinen, die sparsam mit Ressourcen wirtschaften und bei aller raubeinigen Zähigkeit den Fahrern besonders freundliche und effiziente Arbeitsplätze bieten.

 

Wie profitiert Rokbak von der Zugehörigkeit zur Volvo-Gruppe?

Paul Culliford: Seit 2014 sind wir ein Mitglied der Volvo-Gruppe und ein Geschäftsbereich von Volvo Construction Equipment (Volvo CE). Im Jahr 2021 wurde der Hersteller von knickgelenkten Dumpern durch die Umbenennung in Rokbak zur ersten neuen Marke, die die Volvo-Gruppe nach Investitionen in Millionenhöhe jemals eingeführt hat. Diese Investitionen führten zu erheblichen Verbesserungen der Qualität und Leistung unserer knickgelenkten Dumper RA30 und RA40 sowie des Werks, der Systeme, der Mitarbeiter, des Vertriebsnetzes und der Aftermarket-Services. Wir erhalten wichtige Unterstützung von der Volvo-Gruppe, was zu einer deutlichen Verbesserung der Produktqualität und aller Aspekte des Unternehmens geführt hat.
 

Volvo hat in Rokbak große Summen investiert. Was sind die Ziele?

Paul Culliford: Die Investition des Volvo-Konzerns in die neue Marke hat den Kunden gezeigt, dass wir nicht weggehen und dass es einen langfristigen Plan für das Produkt gibt. Die Nachfrage ist groß und die Kunden nehmen das Rebranding von  Rokbak gut an – die Farben, die Lackierung, das Aussehen. Es passt wirklich zu dem, was wir mit dem Produkt erreichen wollen, nämlich eine solide, robuste Maschine. Wir möchten immer wieder betonen, dass wir unseren Kunden den Rücken freihalten. Die Kunden mögen unsere Maschinen. Die Dumper sind effizient, leistungsfähig und zuverlässig – und das führt letztendlich zu niedrigeren Gesamtbetriebskosten für den Kunden. Der Kunde muss profitabel arbeiten können und dabei wollen wir ihm helfen.


Was ist der wichtigste Markt für Rokbak?

Paul Culliford: Wir liefern unsere Dumper in die ganze Welt. Der Großteil der Maschinen, die unser Werk verlassen, geht in die USA, wo wir in den letzten drei Jahren einen guten Marktanteilszuwachs verzeichnen konnten. Die EMEA-Region umfasst mehrere wichtige Gebiete, darunter das Vereinigte Königreich, Frankreich und Deutschland, die näher an unserem Heimatmarkt liegen. In Frankreich und Deutschland wollen wir unsere Präsenz in diesen Schlüsselregionen stärken, indem wir unsere Betriebe ausbauen und weiterhin eng mit unseren Händlern und Kunden zusammenarbeiten.


Wie präsent ist Rokbak in Deutschland?

Paul Culliford: Deutschland ist sicherlich einer der wichtigsten EMEA-Märkte für uns und wir wollen dort wachsen. Nach unserer Umbenennung in Rokbak wollen wir unser Händlernetz in Deutschland ausbauen. In Deutschland arbeiten wir derzeit mit unserem Servicepartner AKM Baumaschinen und dem Baumaschinenverleih Klarmann-Lembach zusammen, der in Eltmann, Mitteldeutschland, ansässig und in ganz Nordbayern und Thüringen tätig ist. Unsere Partnerschaft mit Klarmann-Lembach hat zu einer guten Zusammenarbeit mit dem sachsen-anhaltinischen Steinbruchunternehmen Erdbau Schrader geführt, das mit seinen Rokbak-Dumpern sehr zufrieden ist. Erdbau Schrader ist besonders beeindruckt von der Leistung, der Zuverlässigkeit und dem Fahrerkomfort unserer Dumper.


Was schätzen die Kunden besonders an Rokbak?

Paul Culliford: Unsere Qualität, Leistung und Zuverlässigkeit. Unsere Dumper arbeiten extrem gut unter schwierigen Bedingungen. Ein hohes Maß an Bedienerkomfort ist ebenfalls wichtig und wir haben dies bei der Konstruktion unserer Muldenkipper berücksichtigt. Dies ist besonders wichtig auf dem deutschen Markt, wo die Bediener beim Kauf eine wichtige Rolle spielen. Rokbak hat ein ideales ergonomisches Arbeitsumfeld für den Fahrer eines Knicklenkers geschaffen. Die Bediener können einen großen Einfluss auf die Betriebskosten nehmen. Ein zufriedener Fahrer ist ein produktiver Fahrer und je mehr die Maschinen bewegt werden, desto mehr verdienen die Kunden. Die geräumigen Fahrerkabinen wurden so konzipiert, dass Ermüdungserscheinungen vermieden werden und ein hoher Komfort gewährleistet ist – mit geringem Geräuschpegel, einem aktiv luftgefederten Fahrersitz mit verstellbaren Armlehnen, einer gedämpften Lenkung sowie einer leistungsstarken Heizung und Klimaanlage. Der RA30 ist serienmäßig mit einer echten Einzelradaufhängung an der Vorderachse ausgestattet, die den Fahrerkomfort weiter erhöht und eine hervorragende Traktionskontrolle und maximale Produktivität auch unter schwierigen Bedingungen ermöglicht.
Zuverlässigkeit und Betriebszeit stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wenn ein Kunde eine Maschine kauft, möchte er wissen, dass sie von hoher Qualität ist, dass sowohl die Ersatzteile als auch die Serviceunterstützung gut sind und dass die Dumper so wenig Ausfallzeiten wie möglich haben werden. Wir wissen, dass jede Minute, in der die Maschine ausfällt, den Kunden Geld kostet. Unsere Reparaturquote ist so niedrig wie noch nie und diese Maschinen sind die besten, die wir je hergestellt haben. Es gab noch nie einen besseren Zeitpunkt für den Kauf eines Rokbak-Dumpers.


Was ist typisch schottisch und wie spiegeln sich diese Eigenschaften in den Produkten, Dienstleistungen und Kundenbeziehungen von Rokbak wider?

Paul Culliford: Schottland und der schottische Charme sind integraler Bestandteil des Designs und des Charakters der Marke und der Art und Weise, wie wir arbeiten. Das spiegelt sich in der Atmosphäre in der Fabrik und im Umgang mit den Kunden wider. Es ist wirklich ein freundlicher Ort. Wir sind sehr einladend und zuvorkommend. Wir konzentrieren uns darauf, unseren Kunden zuzuhören, ihr Feedback einzuholen und die Produkte entsprechend ihren Bedürfnissen zu entwickeln. Das ist etwas, worüber ich immer wieder gerne nachdenke und was ich hervorhebe. Wir laden Kunden in unser Werk in Motherwell ein, um sich selbst davon zu überzeugen. Mit dem Motherwell Centre of Excellence verfügen wir über eine Schulungseinrichtung von Weltrang für die Entwicklung von Händlern und Serviceschulungen, was auch der Beziehung zu den Kunden zugutekommt.


Welche neuen Produkte und Innovationen plant Rokbak?

Paul Culliford: Letztendlich zeichnen wir uns vor allem dadurch aus, dass wir einen leistungsstarken, wartungsfreundlichen und zuverlässigen Dumper herstellen. In den nächsten zwölf Monaten werden wir unser Fahrerhaus aktualisieren und im weiteren Verlauf werden wir sowohl den RA30 als auch den RA40 vollständig überarbeiten. Konnektivität wird immer wichtiger, die Anwender wollen vernetzte Dienste. Sie wollen den Kraftstoffverbrauch ihrer Maschinen kennen, wissen, wo sich die Dumper zu jeder Zeit befinden und wie viele Stunden sie im Einsatz sind und sie wollen all das in ihr aktuelles Telematiksystem integrieren können. Die Haul Track-Telematik von Rokbak ist eine wichtige Facette der vernetzten Dienstleistungen, die neben Effizienz, Innovation und Nachhaltigkeit zu den vier Produktschwerpunkten von Rokbak gehören. Die Hauptvorteile von Haul Track Telematics bestehen darin, dass die Kunden wissen, wo sich ihre Dumper befinden und wann sie sich bewegen, dass sie die Betriebskosten und den Betrieb der Maschine überwachen können, dass sie den Gesundheitszustand der Dumper durch proaktive Wartungsplanung verbessern, dass sie die Dumper vor Überschreitung der Betriebsparameter schützen und dass sie die Produktivität durch klare Informationen zum Leistungsmanagement maximieren. Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil von Rokbak. Als Teil des Volvo-Konzerns haben wir uns verpflichtet, bis 2040 Null-Emissionen zu erreichen. Das bedeutet, dass es in nicht allzu ferner Zukunft emissionsfreie Rokbak-Produkte geben wird. Es kommen spannende Dinge auf uns zu!

 


Text: Bernd Mair und Peter Hebbeker

Bildmaterial: Rokbak

Anzeige

FRD Furukawa - Anzeige Produktauswahl

Anzeige

Rototilt Banner Februar 2024