IAA Nutzfahrzeuge – Digitale Transformation

Kameras gegen den Toten Winkel, automatisches Absatteln, mitlenkende Achsen oder über das Tablet gesteuert rückwärts um die Ecke fahren – es gibt Erfindungen, die zwar schon auf dem Papier, aber erst recht in Live-Demonstrationen begeistern. Auf der 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover konnten Besucher die kleinen und großen Neuheiten vom 22. bis zum 29. September tagtäglich in Aktion erleben. Bereits am 26. September zog Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) eine erste Zwischenbilanz: „Mit dem bisherigen IAA-Verlauf sind wir als Veranstalter der weltweit wichtigsten Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität sehr zufrieden. Bereits während der Pressetage – mit über 2.000 Journalisten aus 58 Ländern – war erkennbar, dass die Zukunftsthemen Digitalisierung, Elektromobilität und Urbane Logistik auf großes Interesse stoßen. Dieser Trend hat sich während der Publikumstage bestätigt: Die Hallen sind gut gefüllt, das gilt auch für das Freigelände. 332 Weltpremieren und über 100 Europapremieren unterstreichen die Attraktivität der IAA. Das Fachpublikum ist noch internationaler geworden. Und es trifft Entscheidungen vor Ort: Wie uns die Aussteller mitteilen, werden auf zahlreichen Ständen Kaufverträge unterzeichnet und Order erteilt.“

Im Schnitt mehr Besucher als 2014

Die Besucherzahlen seien aufgrund der Tatsache, dass die IAA 2016 neun Tage dauerte (2014 waren es zehn) nicht direkt vergleichbar, so Wissmann: „Wir sind diesmal einen Tag später gestartet. Dennoch: Pro Tag kommen im Schnitt mehr Menschen auf die IAA als vor zwei Jahren. Mit über 165.000 Besuchern haben wir nach sechs Tagen fast schon so viele Gäste wie 2014 nach sieben Tagen. Jetzt geht es auf die Zielgerade, am Donnerstag werden wir Bilanz ziehen. Alles, auch das Wetter, spricht dafür, dass es eine sehr erfolgreiche IAA wird.“

New Mobility World Logistics

Auf der diesjährigen IAA waren Vernetzung und Digitalisierung nahezu an jedem Stand Thema – aber was hat es auf sich mit dem vernetzten Fahrzeug? Zu dieser Frage konnten sich Besucher im Rahmen der „New Mobility World Guided Tours“ auf einer von vier Führungen einen Überblick verschaffen. In der Guided Tour „Vernetztes Fahrzeug“ erfuhren sie etwa auf dem Stand von Bosch anhand einer 3D-Simulation, wie der Fahrerarbeitsplatz eines Busfahrers in Zukunft aussieht, auf welche Anzeigen der Fahrer blickt und welche Funktionen ihm sonst noch zur Verfügung stehen. Bei Volkswagen erhielten Guided-Tour-Teilnehmer Einblick in die vernetzte Welt der leichten Nutzfahrzeuge, z. B. darüber, wie der Disponent seinen Fuhrpark mit einem Blick überwachen kann. Auch die Vernetzungstechnik kleinerer Unternehmen war Teil der zweistündigen Führung: so zum Beispiel der Telematik-Nachrüstsatz der Schweizer Firma „lostnfound.com“, die einen möglichst großen Kontrast zur neuen Technik gewählt hat: Hier war der dreirädrige Kleintransporter Piaggio Ape, der Schokolade transportiert, mit verschiedensten Sensoren, unter anderem zur Ermittlung der Laderaumtemperatur, und mit einem Tablet im Cockpit ausgestattet. Außerdem erfuhren die Teilnehmer der Tour, welche Vorteile Vernetzung im Winterdienstfahrzeug oder im Saugbagger bietet. Die Rundgänge richteten sich an in- und ausländische Fachbesucher, Wirtschaftsdelegationen und themenorientierte Besucher der IAA Nutzfahrzeuge. Sie boten den Teilnehmern eine einzigartige Möglichkeit, gezielt in rund zwei Stunden einen kompakten Überblick über ihr Fach- und Interessengebiet zu bekommen. Experten der jeweiligen Aussteller informierten dabei anschaulich und umfassend über die vorgestellten Themen.

Weitere Bilder gibt es in der Oktober-Ausgabe 2016.

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Anzeige

FRD Werbebanner Mai 2024 (bm)

Anzeige

Schlüter Baumaschinen Werbebanner Mai-Juni 2024

Anzeige

Igus Banner April-Mai 2024

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Pneuhage Bannerwerbung Mai 2024 (fn)

Anzeige

Bredenoord Werbebanner (da) Mai 2024

Anzeige

Kurt König Bannerwerbung Mai 2024

Anzeige

Steelwrist Banner März, April und Mai 2024 (bm)

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.