Perkins // Gut gerüstet für eine nachhaltigere Zukunft

Mitte September hatte das Treffpunkt.Bau-Team die Gelegenheit, an einem exklusiven Presseevent teilzunehmen: Im Herzen Londons präsentierte Perkins, einer der führenden Hersteller von Dieselmotoren, nicht nur seine strategische Neuausrichtung, sondern gewährte auch Einblicke in die Entwicklung der neuen 2600er-Motorenplattform, deren kommerzielle Fertigung 2026 anlaufen soll.

Um Kunden bei der Erreichung ihrer Antriebs- und Klimaziele besser zu unterstützen, hat Perkins eigenen Angaben zufolge eine bedeutsame strategische Neuausrichtung vorgenommen. „Der weltweite Schritt in eine CO2-ärmere Zukunft nötigt unsere Kunden, Probleme auf völlig andere und oft viel kompliziertere Weise zu lösen als bisher“, so Steve Ferguson, President bei Perkins. „Daher verändert sich Perkins derzeit – um seinen Kunden zu helfen, diese Probleme zu lösen.“ Seit mehr als 25 Jahren ist Perkins eine Tochtergesellschaft von Caterpillar Inc. Doch bereits in den 1930er-Jahren war das Unternehmen ein Pionier der Dieseltechnologie und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Mehr als 22 Millionen Motoren sind seit der Gründung von Perkins gebaut worden. Aktuell sind nach Unternehmensangaben über 4,5 Millionen Perkins-Motoren in mehr als 5.000 verschiedenen Anwendungen im Einsatz.

 

Gemeinsam geht es voran

Die Neuausrichtung der Marke Perkins verfolgt ein klares Ziel: „Smartere Lösungen zur Förderung nachhaltiger Antriebskonzepte.“ Mit dem neuen Firmenmotto „Together, we power ahead“ sowie einer modernisierten Corporate Identity und einem dynamisierten Kommunikationsansatz wird der Pioniergeist des Firmengründers Frank Perkins neu interpretiert. Kunden, die sich der Lösung komplexer Herausforderungen verpflichtet fühlen, erhalten durch diesen Ansatz Perkins zufolge jetzt noch gezieltere Informationen für die Zukunft.

 

Neuheiten für ein neues Zeitalter

Perkins hat auf globaler Ebene umfangreiche Veränderungen vorgenommen, um sein Engagement für kundenorientierte Lösungen und nachhaltige Antriebstechnologien zu untermauern. Diese Veränderungen beeinflussen nicht nur Innovationsstrategien sowie Forschung & Entwicklung, sondern erstrecken sich auch auf das Produkt- und Service-Angebot, einschließlich des Supports im Aftermarket. Das aktuelle Portfolio umfasst eine Vielzahl moderner Antriebslösungen und zugehöriger Dienstleistungen, darunter:

  • Modular ausgelegte 48-, 300- und 600-Volt-Lithium-Ionen-Batterielösungen mit serienmäßiger Telematik – entwickelt, um Leistung und Gehäuse in zahlreichen Offroad-Anwendungen zu optimieren.
  • EU Stage V- und U.S. EPA Tier 4 Final-taugliche Industrie-Dieselmotoren und Industrial Open Power Units (IOPU), die bereits heute zur Verfügung stehen, damit OEMs die Treibhausgas-Emissionen ihrer Maschinen senken können. 
  • Ein komplettes Spektrum an Motoren, die schon heute ohne Umbauten eingesetzt werden können, um verschiedenste klimafreundlichere Ersatzkraftstoffe wie zum Beispiel aufbereitetes Pflanzenöl (HVO) und Biodiesel zum Einsatz zu bringen.
  • Hochgradig konfigurierbare, integrierte End-to-end-hybride, diesel-elektrische Antriebsstränge, die sich für ein breites Spektrum an Offroad-Anwendungen eignen.
  • Konnektivitätslösungen mit Hardware, die wichtige Maschinendaten ausliest, die dem Kunden kurzfristig zur Verfügung gestellt werden. 
  • Eine vermehrte Konzentration auf den Aftermarket-Bereich fördert die Nachhaltigkeit durch erhöhte Wirtschaftlichkeit und verlängerte Lebenszyklen der Maschinen. Dazu gehören die Perkins Hypercare-Pakete, Wartungskits sowie umfassende Motor-Austauschlösungen.

 

Neue Motorenplattform

Eine weitere Neuheit, die dieses Portfolio ergänzt, ist die neue 2600er Motorenserie, die ab 2026 erhältlich sein wird. Diese neue 13-Liter-Diesel-Motorenplattform liefert eine hervorragende Leistungsdichte, Drehzahlwerte sowie eine sehr gute Kraftstoffeffizienz für anspruchsvolle Offroad-Anwendungen. Die neue Motorenplattform zielt auf Anwendungen in Landwirtschaft, Bauwesen und zahlreichen anderen Branchen ab: Verfügbar sind Modelle zwischen 340 und 515 kW (456 und 690 PS) mit einem Drehmoment von max. 3.200 Nm. Industrial Open Power Units (IOPU), die mit in den Motor integrierten Nachbehandlungs- und Kühlaggregaten ausgestattet sind, sind ebenfalls ab Werk verfügbar. Das spart Erstausrüstern (OEMs) Installations- und Validierungskosten.

 

Größtmögliche Flexibilität

Perkins stellt seine 2600er Motorenserie, die in London präsentiert wurde, in unterschiedlichen Konfigurationen zur Verfügung. Einige dieser Konfigurationen entsprechen den hohen Emissionsstandards verschiedener Länder und Regionen, darunter die EU Stage V, U.S. EPA Tier 4 Final, China Non-Road IV, Korea Stage V und Japan 2014. Es gibt aber auch Ausführungen, die für Länder mit weniger strengen Emissionsrichtlinien konzipiert sind. Die Motoren der 2600er-Serie sind zudem nicht nur mit konventionellem Kraftstoff kompatibel, sondern auch mit erneuerbaren Flüssigkraftstoffen wie 100 % hydriertem Pflanzenöl (HVO), destilliertem B100-Biodiesel und Standard-B100-Biodiesel aus Fettsäuremethylester (FAME). Zudem ist die Konstruktion des Motors so flexibel, dass er für zukünftige Anwendungen mit Erdgas und Wasserstoff adaptiert werden kann. Das Entwicklerteam hat inzwischen mehr als 20.000 Stunden in die Validierung des Designs der 13-Liter-Motorenplattform investiert. Die Motoren der 2600er-Serie werden ab 2025 für erste OEM-Pilotprojekte bereitstehen, und die Serienproduktion ist für 2026 geplant. Die Plattform ist vielseitig einsetzbar und eignet sich für eine breite Palette von Offorad-Fahrzeugen und -Anwendungen, darunter Landwirtschaftstraktoren, Mähdrescher und andere Erntemaschinen. Sie ist auch für Baumaschinen wie Rad- und Kettenlader, Bagger und Planierraupen (Dozer) geeignet, ebenso wie für Schwerlaststapler, Materialumschlagmaschinen und große Industriepumpen und Kompressoren. „Im Zuge des Überganges der Offroad-Anwendungen zu einer CO2-ärmeren Zukunft stehen Maschinenhersteller noch immer vor der Herausforderung, dass nachhaltige Produktivität und Zuverlässigkeit erwartet werden. Und dies in den anspruchsvollsten Arbeitsumgebungen, die man sich vorstellen kann“, so Jaz Gill, Vice President der Abteilung Global Sales, Marketing, Service and Parts. „Die neue Motorenserie vom Typ Perkins 2600 zeigt, wie wir jetzt unsere Erfahrung, unser Know-how und Engagement nutzen, um OEMs durch die Energiewende zu begleiten – mit Antriebslösungen, die am Arbeitsplatz hervorragende Leistung liefern.“ 

 

Gewappnet für zukünftige Herausforderungen

Die Motoren der 2600er-Motorenserie unterstreichen Perkins Engagement, Innovationen voranzustreiben und den Kunden einen hohen Mehrwert zu bieten. Dies belegen auch die 82 Patente, die seit Beginn der Entwicklung der neuen Motorenplattform für sie ausgestellt wurden. Das aktualisierte Motorenprogramm eignet sich für den Einsatz in Höhen von über 3.600 m und kann auch unter extremen Umgebungstemperaturen (von bis zu +60 °C bis -40 °C, mit Motorvorwärmung) betrieben werden. Design-Optimierungen, wie die Integration von Komponenten und eine Verbesserung der Dichtungsmaterialien, tragen zur Qualität, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit bei. Diese Verbesserungen reduzieren den Verbrauch von Betriebsflüssigkeiten und verlängern Wartungsintervalle, etwa für Öl- und Kraftstofffilter, auf bis zu 1.000 Betriebsstunden – was wiederum zu niedrigeren Betriebskosten und geringeren Ausfallzeiten führt. Die 2600er Motoren sind mit fortschrittlichen Telematiksystemen ausgestattet, die es OEMs ermöglichen, wichtige Motorleistungsdaten zentral in einer vernetzten Plattform zu sammeln, zu analysieren und zu integrieren. Dank der modularen Bauweise und der Reduzierung von Komponenten wird in der Motorenarchitektur der Einbauraum minimiert, wodurch Anpassungen an zukünftige Emissionsnormen in Europa und den USA erleichtert werden, ohne die Customer Connection Points versetzen zu müssen. Bei allen acht Motorvarianten für Märkte mit strengeren Emissionsanforderungen wird ein einheitlicher Basismotor verwendet, wodurch OEMs ihre Lager- und Integrationskosten optimieren können. Schließlich sorgt eine Kombination aus neu gestaltetem hinterem Steuertrieb, stabilerer Gehäusestruktur und Common-Rail-Kraftstoffsystem für eine um bis zu 3 dB geringere Geräuschentwicklung im Vergleich zu den bisherigen 13-, 15- und Single-Turbo 18-Liter-Motoren von Perkins. Für den Vertrieb und den After-Sales-Service von Perkins Diesel- und Gasmotoren ist BU Power Systems verantwortlich. Europaweit garantiert BU Power Systems in 18 Ländern professionelle Produktberatung und lückenlosen Service rund um den Motor.

 

Textmaterial: Treffpunkt.Bau/Perkins

Bildmaterial: siehe Bildquelle

Anzeige

Schlüter Baumaschinen Werbebanner Mai-Juni 2024

Anzeige

Igus Banner April-Mai 2024

Anzeige

FRD Werbebanner Mai 2024 (bm)

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Bredenoord Werbebanner (da) Mai 2024

Anzeige

Steelwrist Banner März, April und Mai 2024 (bm)

Anzeige

Pneuhage Bannerwerbung Mai 2024 (fn)

Anzeige

Kurt König Bannerwerbung Mai 2024

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.