Steinexpo 2020 wird auf 2021 verschoben

Steinexpo 2020 wird auf 2021 verschoben

Die deutsche Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer erklärten am 15. April 2020, dass Großveranstaltungen in der Infektionsdynamik eine enorme Rolle spielen. Infolgedessen wurden derartige Veranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt. Dies bedeutet, dass auch die vom 26. bis 29. August 2020 im hessischen Nieder-Ofleiden geplante steinexpo in das Jahr 2021 verschoben werden muss.

Es heißt, die Hoffnung stirbt zuletzt. Tatsächlich blieb sie hinsichtlich der steinexpo 2020 auch noch nach dem 15. April 2020 eine kurze Weile erhalten. Schließlich obliegt es den einzelnen Bundesländern, über die konkreten Regelungen zu entscheiden und festzulegen, ab welcher Größe und unter welchen Umsetzungskriterien Veranstaltungen unter das proklamierte Verbot fallen. Inzwischen haben die zuständigen hessischen Behörden allerdings entschieden, dass die nächste steinexpo in Europas größtem Basaltsteinbruch nicht wie geplant Ende August 2020 stattfinden kann.

Dies bedeutet, dass die 11. Steinbruch-Demonstrationsmesse für die Roh- und Baustoffindustrie verschoben werden muss. Da ein späterer Termin in diesem Jahr erneute Unwägbarkeiten mit sich bringen würde, sehen die Veranstalter im Einvernehmen mit den Ausstellern sowie den involvierten Verbänden als fachlich-ideelle Träger der Messe eine Verlegung ins nächste Jahr vor.

Der neue Termin sowie Informationen zum weiteren Vorgehen werden schnellstmöglich über die bekannten Kanäle bekanntgegeben.

Aktuelles zur 11. steinexpo ist regelmäßig zu finden unter: www.steinexpo.de

 

Text und Bild: Steinexpo/ Geoplan GmbH

About the Author:

Schreibe einen Kommentar