Faymonville – XXL-Windflügel transportiert Prangl mit dem WingMAX

Faymonville – XXL-Windflügel transportiert Prangl mit dem WingMAX

Zwischen dem österreichischen Unternehmen Prangl und Faymonville besteht seit Jahren eine enge Zusammenarbeit im Bereich Fahrzeugtechnik für Spezial- und Schwertransporte. Nun stemmen die Partner ein weiteres zukunftsgerichtetes Projekt: drei neue WingMAX Telesattel kommen ab sofort zum Transport von XXL-Windflügeln zum Einsatz.

Prangl versteht sich bei Windenergiemissionen als Komplettanbieter. Denn vom Transport der Anlagenkomponenten bis hin zur Errichtung der Windräder deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum ab. Die drei neuen WingMAX-Telesattel sind nun dafür vorgesehen, Rotorblätter bis über 70 Meter Länge mit der gewohnten Qualität und Nachhaltigkeit zum jeweiligen Installationsgelände zu befördern.

 

Maximale Mobilität mit längsten Flügeln

„Der enorme Hub am Schwanenhals, die längste verfügbare Ladefläche als 4-fach Teleskop, und starke 19,5“-Pendelachsen sind eine gewinnbringenden Kombination und eine echte Bereicherung für die Windkraftindustrie“, bringt Faymonville Vertriebsmitarbeiter Mario Balter die Vorzüge der WingMAX-Serie auf den Punkt. Technisches Rüstzeug vereinfacht das Handling mit den langen Windflügeln. „Eine verschiebbare Lastauflage für das Flügel-Tippgestell ermöglicht ein Verkürzen des Telesattels sogar unter Last. Diese Feinheit stellt eine echte Hilfe dar, um verwinkelte Streckenabschnitte einfacher zu passieren.“ Nach einer detaillierten Einweisung durch einen Faymonville-Experten ist das Prangl-Team gerüstet für den Ernstfall.

Die Prangl GmbH ist ein international tätiges Familienunternehmen mit 16 Standorten in sechs Ländern und insgesamt knapp 700 Mitarbeitern. Durch konsequentes Wachstum entwickelte sich Prangl zu einem europaweit agierenden, hoch spezialisierten Unternehmen der Transport-, Hebe- und Logistikbranche.

 

Text und Bilder: Faymonville

About the Author:

Schreibe einen Kommentar