Layher // Ein System – viele Lösungen: Layher präsentiert auf der NordBau effiziente Systemlösungen

Auf Baustellen steigen die Anforderungen nicht nur im Hinblick auf die Baustelleneffizienz, sondern auch in Punkto Arbeitssicherheit. Dies gilt ebenso für den Gerüstbau: Sorgfältig vorgeplant und schnell errichtet, können sich temporäre Gerüstkonstruktionen aus dem Integrierten Layher System nicht nur positiv auf den termingerechten Bauablauf auswirken, sondern auch zur Erhöhung der Sicherheit beitragen – sowohl bei Auf- und Abbau als auch bei der Nutzung. 

Unter dem Motto „Ein System – viele Lösungen“ stellt Layher als der führende Hersteller von Systemgerüsten auf der NordBau in Neumünster wieder die neuesten Entwicklungen vor: vom Prozess „Layher SIM“ für die Digitalisierung im Gerüstbau über das modulare Fassadengerüst AGS, das die Vorteile eines Fassadengerüsts mit einer vorlaufenden Geländermontage und der Flexibilität des bewährten AllroundGerüsts kombiniert, bis hin zum neuen TwixBeam. Der bereits mehrfach ausgezeichnete und vielseitig einsetzbare Aluminium-Träger steht vor allem in Sachen Traggerüstbau im Fokus. Da sich die hohe Stieltragfähigkeit des Allround Traggerüsts TG 60 von Layher mit dem TwixBeam als Systemjochträger voll ausnutzen lässt, können Traggerüste noch material- und damit zeitsparender errichtet werden. Mehr erfahren Besucherinnen und Besucher auf der NordBau. „Unsere Gäste dürfen gespannt sein“, so Konrad Böhnke – Vertriebsleiter Bau.

 

Systemjochträger und mehr: TwixBeam, der schlaue Träger von Layher

Mit dem neuen Aluminium-Träger TwixBeam präsentiert Layher auf der NordBau eine hochtragfähige und vielseitig einsetzbare Lösung. Die Innovation besteht aus zwei 200 Millimeter hohen, gelochten Aluminium-U-Profilen, die miteinander verschraubt werden. Erhältlich ist der TwixBeam in den Längen 0,80 bis 6,60 Meter. Leichte Einzelteile aus Aluminium und die Zerlegbarkeit beschleunigen die Montage und erleichtern den Einsatz auch bei engen Platzverhältnissen. Die Anwendungsvielfalt reicht von klassischen Abfangträgern und Hängegerüsten bis hin zum Einsatz als Systemjochträger in Verbindung mit dem Allround Traggerüst TG 60. Durch die hohe Tragfähigkeit des TwixBeams im Vergleich zu Holzträgerschalungen lassen sich Traggerüste hinsichtlich Lastabtrag, Materialeinsatz und Montageaufwand maßgeblich optimieren. In der Folge sind weniger Traggerüsttürme nötig. Dies spart Zeit bei Transport sowie bei Auf- und Abbau.

 

Digitalisierung im Gerüstbau – mit „Layher SIM“

Ein Mehr an Wirtschaftlichkeit und Sicherheit verspricht zudem „Layher SIM“. Der Prozess ist für die speziellen Anforderungen im Gerüstbau konzipiert und ermöglicht auf einfache Weise die Digitalisierung von Arbeitsabläufen über den gesamten Lebenszyklus eines Gerüstprojekts – von der Planung über die Logistik bis hin zur Ausführung. Eine verlässliche 3D-Planung von Gerüstkonstruktionen ohne Kollisionen ist nur einer der zahlreichen Vorteile. Hinzu kommen die realitätsnahe Visualisierung der Gerüste zur Abstimmung mit anderen Gewerken oder Sicherheitsverantwortlichen, die einfache Übergabe der Gerüstplanung an Statikprogramme sowie die Ausgabe von Materiallisten und Montageplänen. Transparenz in allen Arbeitsschritten führt zur Reduzierung von Kosten und zur Erhöhung von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit.

 

Text- und Bildmaterial: Layher

Anzeige

FRD Werbebanner Mai 2024 (bm)

Anzeige

Sensorlösungen für mobile Arbeitsmaschinen

Social Media

Aktuelle Ausgabe

Anzeige

Kardex Deutschland GmbH - Werbebanner Juni 2024  bis Juli 2024 (BM)

Newsletter

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Treffpunkt.Bau-Newsletter.

Erfahren Sie brandaktuelle Meldungen aus erster Hand. Zudem erhalten Sie mit der Anmeldung zum Newsletter kostenfreien Zugang zu unserem E-Paper.