Größter Abbruchbagger – kleinster Abbruch

Größter Abbruchbagger – kleinster Abbruch

Beinahe ein Jahr ist vergangen, seitdem die Bausparte der Karl-Gruppe den Liebherr R 974 C Litronic erworben hat. Dieser rund 132 Tonnen schwere Spezial-Raupenbagger ist mit einer Abbruchausrüstung ausgestattet, die Reichhöhen von bis zu 43 m ermöglicht. Zur Arbeitsausrüstung gehören ein 17,00 m langer Abbruchsteckausleger, ein Zwischenausleger mit 2,70 m Länge und ein 13,50 m-Abbruchstiel, sowie eine Betonschere vom Typ Arden CU 2000. Zur Serienausstattung gehören außerdem das „Tool-Control“ für den Wechsel hydraulischer Werkzeuge sowie das Demolition Control System „LDC“. Diese im Blickfeld des Fahrers angebrachte Sicherheitskomponente informiert über die Standneigung der Maschine und die Werkzeugposition.
Am 12.02.2015 war es dann soweit: Von diesem Tag an wurde drei Wochen lang das alte Baywa Lagerhaus bei Landshut unter Aufsicht des Oberbauleiters Andreas Maier rückgebaut. 32 Abbruchbagger besitzt die etwa 140 Mann starke Abbruchsparte der Karl-Gruppe die deutschlandweit aktiv ist. Rückbau und Erschließung alter Industrieanlagen bilden etwa zwei Fünftel der Unternehmensaufträge. Der Rest sind private Aufträge oder öffentliche Ausschreibungen.
Mit einem umbauten Raum von ca. 10.000 m³ und einer Gebäudehöhe von 23 m ist der momentane Abbruch in Landshut keine große Herausforderung für das Unternehmen Karl. Einer ihrer bisher weiträumigsten Aufträge lag bei ca. 240.000 m³. Dennoch ist der R 974 C der mit Abstand größte Longfront-Abbruchbagger, der gegenwärtig in Bayern im Einsatz ist.

About the Author:

Schreibe einen Kommentar