Kontinuierliche Steigerung bestätigt Erfolg

Kontinuierliche Steigerung bestätigt Erfolg

(fn/mz) – Willingen. Vom 23. bis 25. März 2017 fand in Willingen die dreitägige Fachausstellung Bebosa der Betonbohr- und -sägebran­che statt. 50 Aussteller aus ganz Europa, darunter alle namhaften Leitfirmen, präsentierten im Convention Center des Sauerland Stern Hotels ihre neuesten Technologien und Produkte auf 1.400 Quadrat­metern Ausstellungsfläche. Die nach 2011 und 2014 zum dritten Mal veranstaltete Bebosa zählte 2.200 Besucher und übertraf damit das Ergebnis der letzten Auflage mit 1.800 Besuchern. „Mit dem Resul­tat sind wir sehr zufrieden“, erklärte Veranstalter Patrick van Brienen, Geschäftsführer von The Exhibition Company. „In Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern habe ich ausschließlich positive Rück­meldungen erhalten. Das sehe ich als Bestätigung für unser erfolg­reiches Ausstellungskonzept. Auch die zunehmende Akzeptanz au­ßerhalb Deutschlands ist beeindruckend, allein 250 Besucher kamen aus dem europäischen Ausland.“

Familiär und international

Charakteristisch für die Bebosa sind ihre Unkompliziertheit und die entspannte Atmosphäre im gesamten Ausstellungsbereich. Die Fachbesucher erwartete ein technologisch umfassendes Angebot bei überschaubarer Ausstellungsgröße. Und die Aussteller profi­tierten durch den standardisierten Standbau von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. „Dank dem Konzept der Bebosa ist der Aufwand zur Vorbereitung und Organisation vor Ort relativ gering“, resümierte Stefan Haag, Ge­schäftsführer der Heger GmbH, als ein Vertreter der Aussteller. „Ins­gesamt ist die Atmosphäre unter Ausstellern und Besuchern sehr familiär. So bietet die Bebosa einen idealen Rahmen für die Kontakt­pflege zu unseren Kunden. Spürbar war auch die zunehmende Zahl der ausländischen Besucher. Im Ergebnis sind wir insbesondere mit Blick auf viele gute Kundengespräche und zahlreiche Geschäftsab­schlüsse sehr zufrieden.“

Planung 2020

Die nächste Bebosa findet im März 2020 statt – im gewohnten Rhythmus immer ein Jahr nach der Bauma. „Auch bei der vierten Auflage werden wir an dem bewährten Konzept festhalten: Das betrifft den Veranstaltungsort, die Größe der Fachausstellung sowie unser Full-Service-Angebot“, erläuterte Patrick van Brienen. „Gleich­zeitig werden wir die Bebosa weiter optimieren. Denn auch nach drei erfolgreichen Veranstaltungen haben wir den Anspruch, beim nächsten Mal wieder etwas besser zu werden.“ Bereits jetzt gibt es feste Zusagen zahlreicher Hersteller, auch 2020 wieder dabei sein zu wollen.

Kooperation mit dem Fachverband

Die erste Bebosa im Jahr 2011 ging auf die Initiative des Fachver­bandes Betonbohren und -sägen zurück. Heute ist der Branchen­verband ideeller Träger der Fachausstellung und nutzt diesen Rah­men zur Durchführung seiner Jahreshauptversammlung. „Es erfüllt uns mit Freude, dass sich die Bebosa so erfolgreich etabliert hat und heute einen europaweiten Zuspruch erfährt“, betonte der Vorsitzen­de Thomas Springer. „Inzwischen ist sie neben der Bauma das wich­tigste Treffen für unsere Branche.“ Von der Kombination der zwei Veranstaltungen profitieren beide Seiten. „Die Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Fach­verband ist stets sehr konstruktiv und mir persönlich sehr wichtig. Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch einmal meinen herzli­chen Dank an den Vorstand des Fachverbandes und natürlich an alle Aussteller und Besucher aussprechen. Denn mit der engen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit leisten alle Beteiligten einen wesentlichen Beitrag für den Erfolg der Bebosa“, erklärte Patrick van Brienen abschließend.

About the Author:

Schreibe einen Kommentar