Neu konzipierte Messe kommt gut an

Neu konzipierte Messe kommt gut an

Bern. Rund 20.000 Besucher zog es Ende März über vier Tage hinweg in die Schweizer Hauptstadt. Auf dem zentral gelegenen „BERNEXPO“-Gelände fand vom 21. bis zum 24. März 2018 die Baumaschinenmesse Bern statt. Besonders großen Anklang fand dabei das neue Konzept mit Live-Demonstrationen, interessanten Shows und spannenden Sonderschauen. Auch Aussteller und Messeleitung zogen ein positives Fazit.

Die wichtigste Fachmesse für Baumaschinen, Schalungsbau und Zubehör in der Schweiz hat mit der Neukonzeption ihren Status als führende Trend- und Innovationsplattform untermauert. „Die 6. Ausgabe der Baumaschinen-Messe hat rund 20.000 Besucher angelockt. Wir freuen uns, dass besonders unsere neuen Live-Elemente wie die Sonderschau Erdbewegung für Begeisterung gesorgt und eine zusätzliche Plattform für Austausch und Innovation ermöglicht haben“, erklärte Messeleiter Douglas Krebs. Für besonders große Spannung sorgte außerdem die 1. Nationale Baumaschinenführer-Meisterschaft: Dabei wurde am Samstag Tobias Gysin der Firma Hans Grieder AG von einer Expertenjury zum Sieger gekürt. Der Tecknauer setzte sich im Finale nach einer dreitägigen Qualifikation in den Kategorien Raupenbagger, Radlader und Kompaktlader gegen die Konkurrenz durch. „Die Premiere des Championats war ein voller Erfolg“, so Douglas Krebs. „Die Meisterschaft stieß gleich von Beginn weg auf hohe Akzeptanz bei den Besuchern und sowohl die Teilnehmer wie auch die Schiedsrichter lobten den Parcours als sehr praxisbezogen und realistisch.“

Die Sonderschau Erdbewegung fand auf dem Freigelände auf einem rund 4.000 m² großen Gelände inklusive Schotterhügel statt. Dort erlebten die Zuschauer das ganze Können der Baumaschinen. Außerdem warteten im Forum der Baumaschinenmesse täglich spannende Vorträge zu den relevantesten Themen der Baubranche.

 

 

Text und Bilder: Manfred Zwick, Franz Nieberle

About the Author:

Schreibe einen Kommentar