Intergeo – Smarte Lösungen für die Baubranche

Intergeo – Smarte Lösungen für die Baubranche

Stuttgart. Vom 16. bis zum 19. September fand in Stuttgart die 25. Intergeo statt, eine der führenden Fachmessen für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Die Veranstaltung zog gemeinsam mit der „CONFERENCE“, ihren Themenplattformen „INTERAERIAL SOLUTIONS, SMART CITY SOLUTIONS“, „GEOCAREER“ und „CAMPUS GEOINNOVATION“ 18.000 Besucher aus 42 Ländern in die Stuttgarter Messehallen.

Das Herzstück der Intergeo bilden Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen und Verwaltungen, die an einem Strang ziehen, um gesellschaftliche Fragen mit Technologie und digitalen Lösungen nachhaltig zu prägen. Auch in der Baubranche hält die Digitalisierung immer mehr Einzug.

 

Glasfaserausbau mit KI vereinfachen

Ein Start-up der EWE AG hat beispielsweise eine Methode gefunden, den Glasfaserausbau voranzutreiben. Die Identifikation potentieller Ausbaugebiete für Glasfaser (FTTX) sowie die Abschätzung der mit dem Ausbau verbundenen Kosten ist bisher mit erheblichen Aufwänden verbunden. Mit „gridlux“ wurde ein Verfahren zur einfachen und strategischen Grobplanung entwickelt. Mittels künstlicher Intelligenz identifiziert „gridlux“ interessante Gebiete für einen wirtschaftlichen FTTH (fibre to the home) / FTTB (fibre to the building) Ausbau automatisch und macht diese anhand einer Aufwandsindikation vergleichbar. Der zu planende Bereich kann eine einzelne Kommune, aber auch ganze Regionen, Bundesländer oder sogar bundesweit sein. „gridlux“ befähigt seine Kunden somit, eine aktive Rolle einzunehmen und zukünftige Ausbauentscheidungen daten- und faktenbasiert zu treffen – und damit Wettbewerbsvorteile zu erlangen.

 

Luftaufnahmen von Baustellen

Der Technologiekonzern für Baudienstleistungen Strabag und das Freiburger Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM entwickeln gemeinsam Messtechnik zur drohnenbasierten Erfassung großer Bauareale. Für die effiziente Auswertung der Messdaten nutzt Strabag seit Neuestem die von Fraunhofer IPM entwickelte Software 3D-AI, die auf Basis Künstlicher Intelligenz (AI) Bilddaten und 3D-Messdaten automatisiert auswertet. Präsentiert wurde diese Technik auch auf der Intergeo.

 

Digitaler Bau

Im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts von Bentley Systems standen der digitale Zwilling für Städte sowie technologische Lösungen für intelligente Städte. Bentley bot in Stuttgart u. a. Demonstrationen und Diskussionen rund um das Thema Digitaler Bau. Der Schwerpunkt lag hier auf dem Einsatz von Bentleys „SYNCHRO“, einer 4-D Mixed-Reality-Lösung, welche die Microsoft „HoloLens“ zur Visualisierung nutzt. Darüber hinaus ging es um das Thema Digitale Städte: Die „OpenCities Planner“ Software beispielsweise ermöglicht die Visualisierung von 2D-, 3D- und Geoinformationsdaten in einer 3D-Welt. Demonstriert wurde, wie digitale Zwillinge auf Städteebene möglich werden. Im Reality Modeling Bereich wird die physische Realität einer Infrastrukturanlage mit der Software „ContextCapture“ erfasst, ein Abbild erstellt und dieses durch regelmäßige Untersuchungen gepflegt. Bentley-Experten haben den Einsatz dieser Software am Messestand demonstriert, mit der Anwender räumlich klassifizierte und Engineering-fähige Realitätsmodelle mit jeder gewünschten Genauigkeit und Skalierbarkeit (selbst ganze Städte) erstellen können. Zum Thema Bauplanung wurden die offenen Anwendungen von „OpenRoads“, „OpenSite“ und „OpenRail“ – für verbessertes Design, bessere Analyse und eine verbesserte Effizienz von Bauprojekten gezeigt.

 

Kontrolle von Bauabläufen

„Die GTL-1000 ist eine einzigartige Kombination aus 3D-Scanner und integrierter Totalstation. Das Instrument zeigt auf hervorragende Weise, wie Topcon-Lösungen entwickelt, die einen Wandel in der Bauausführung ermöglichen“, so Ian Stilgoe, Vice President für Geopositionierung in Europa bei der Topcon Positioning Group. Diese Lösung, die das Unternehmen auch auf der Intergeo 2019 erstmals gezeigt hat, beschleunigt die Kontrolle von Bauabläufen: Projekte, bei denen die Überprüfung und Auswertung Tage in Anspruch genommen hat, können nun in wenigen Stunden kontrolliert werden. „In Verbindung mit der Software ClearEdge3D Verity eröffnet diese Lösung ganz neue Möglichkeiten bei der Vereinfachung der Bauablaufkontrolle. Das verschafft Unternehmen einen echten Vorteil in vom Wettbewerb geprägten Märkten.“ Die neue Software stellt Berichte zur Qualitätssicherung im Internet bereit, sodass alle Projektbeteiligten online darauf zugreifen können.

 

 

Text: Gloria Schaffarczyk

Bilder: Intergeo, Strabag SE, Fraunhofer IPM, Bentley Systems, Treffpunkt.Bau

About the Author:

Schreibe einen Kommentar